WERBUNG: Besucht doch mal Barbaras Onlineshop.

Kihyun von Monsta X wird beschuldigt, Mitschüler gemobbt zu haben
picture credit: Annariel 85

Auch Kihyun von Monsta X haben die Anschuldigungen aus den Onlinecommunitys nun getroffen. Vor wenigen Stunden hat ein angeblicher Mitschüler folgenden Post verfasst:

Er war einer dieser Iljins. Er würde mich und andere wie mich “Verlierer” nennen. Ich wurde gemobbt und geschlagen. Ich hatte seltsame Gerüchte, die mir folgten. Mein Geld wurde mir weggenommen und ich musste auch Zigaretten für ihn kaufen. Er war nicht so streng wie andere Iljins, aber es gab eine Klassenkameradin in unserer Klasse, die weinte, weil er sie auch schlug.

Iljins sind Menschen der ganz gemeinen Sorte. Hier könnt ihr mehr darüber lesen.

Enthalten im Post war ein Foto seiner Medizin, die er wegen einem Trauma einnehmen soll, auch Narben von Selbstverletzungen wurden von ihm gezeigt.

Nur wenige Stunden später hat Starship Entertainment mit einem offiziellen Statement reagiert. Hier die Übersetzung:

Hallo, das ist Starship Entertainment.

Wir möchten unsere Position in Bezug auf unseren Künstler Kihyun und die jüngsten Beiträge und Gerüchte, die im Internet verbreitet wurden, weitergeben.

Wir kontaktieren die Alumni, Bekannten und Lehrer, die zu dieser Zeit dort waren, mit dem Gedanken, dass wir die Schwere des Problems erkennen und die größten Anstrengungen unternehmen sollten, um zu versuchen, die Wahrheit zu überprüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis im Voraus, dass es notwendig ist, die aufgetretenen Ereignisse zu überprüfen, da dies schon lange her ist. Wir möchten auch ein Gespräch mit dem Ankläger eröffnen, falls er dies zulässt.

In einer separaten Ausgabe ist die Person, die diesen Beitrag veröffentlicht hat, dieselbe, die diese Anschuldigungen im Jahr 2015 veröffentlicht hat. Zu diesem Zeitpunkt haben wir den Ankläger kontaktiert, um die Fakten zu überprüfen, und wir haben bestätigt, dass der Beitrag falsch war. Wir haben versucht, rechtliche Schritte einzuleiten, um unseren Künstler zu schützen, aber uns wurde versprochen, dass der Autor des Beitrags über seine Handlungen nachdenken und verhindern würde, dass dies erneut geschieht. Unter Berücksichtigung der Umstände des Anklägers haben wir nach schriftlicher Vereinbarung zugestimmt und abgerechnet.

Trotz dieser Vereinbarung, die im eigenen Schreiben des Anklägers klar vermerkt ist, können wir nicht länger still sitzen und zusehen, wie sie ihre absichtlichen und sich wiederholenden Handlungen fortsetzen. Wir beabsichtigen, den Autor des Beitrags bis zum Ende rechtlich verantwortlich zu machen.

Darüber hinaus werden wir unser Bestes tun, um die Rechte unserer Künstler zu schützen, indem wir rechtliche Schritte einleiten, indem wir Verleumdungen konsequent überwachen und falsche Informationen verbreiten, was einen Verstoß gegen das Gesetz über Informations- und Kommunikationsnetze darstellt.

Nochmals vielen Dank für eure Unterstützung für uns und die Starship Entertainment-Künstler.

Danke

Bereits im Jahr 2015 hat es ähnliche Anschuldigungen gegeben, auch damals kursierten Fotos von Kihyun mit solchen Anschuldigungen durchs Netzt. Bereits damals wurden sie als falsch und unwahr identifiziert.

Update: Agentur hat erneut ein Statement veröffentlicht & Kihyun hat sich selbst zu Wort gemeldet

Erneut hat Starship Entertainment ein Statement veröffentlicht, in dem verschiedene Auszüge von Kihyuns Schulzeit beigefügt wurden. Darin wird bewiesen, dass er nicht in Mobbing verwickelt war.

Wir möchten unsere Haltung zu den Posts und Gerüchten teilen, die über unseren Künstler Kihyun in verschiedenen Online-Communities verbreitet wurden. Es ist lange her seit dem Vorfall, daher gab es Möglichkeiten für Aspekte, die möglicherweise nicht überprüft wurden. Daher hat es lange gedauert, diese Dinge zu überprüfen, also entschuldigen wir uns.

In Bezug auf die Vorwürfe über Mobbing in der Schule haben wir einige Fakten mit Schulbeamten, Alumni und einigen Bekannten besprochen. Die meisten Klassenkameraden von Kihyun gaben an, dass er keine Gewalt in der Schule begangen habe. Wir haben Kihyuns Schulunterlagen als Referenz und Beweis für unsere Behauptungen beigefügt.

In diesen Schulberichten heißt es wie folgt:

Kihyun hat eine lockere Persönlichkeit. Es scheint ihm schwer zu fallen, sich auf den Unterricht zu konzentrieren, aber er hat immer noch ein Verantwortungsbewusstsein und erledigt die ihm übertragene Aufgabe fleißig.

Kihyun hat eine große Menge an künstlerischer Sensibilität. Er ist ein kluger Schüler, der fleißig und freundlich ist. Er kann sein Gefühl sehr gut ausdrücken und hat ein starkes Führungsgefühl.

Nachdem das Statement veröffentlicht wurde, meldete sich auch Kihyun selbst zu Wort.

Ich erinnere mich an mich von der Mittelschule an, dass ich ein Schüler war, der gerne sang und mit meinen Freunden rumhing. Rückblickend war ich kein Student, der seinem Studium treu blieb, und es gab Handlungen, die ich begangen habe und die ich als Student nicht hätte tun sollen. Ich bereue diese Handlungen auch als Erwachsener noch immer und habe keine Entschuldigung für die Kritik, die ich jetzt erhalte.

Ich möchte mir diese Zeit nehmen, um mich aufrichtig bei allen zu entschuldigen, die als Student durch meine unreifen Handlungen verletzt wurden. Ich entschuldige mich und entschuldige mich bei meinen Fans bis zum Tod. Ich konnte mein altes Ich nicht ändern, aber jetzt werde ich mich selbst reflektieren und neu bewerten. Es tut mir wieder leid.

Update: Ursprünglicher Poster hat auf das Statement des Labels reagiert

Der ursprüngliche Poster hat nun auf das Label des Statements reagiert und gibt sich damit nicht zufrieden.

Noch mehr auf ansoko lesen?  ChoA ist zurück auf Instagram & hat einen YouTube Account eröffnet

Hier die Übersetzung seiner Antwort:

Strenge rechtliche Schritte? Klar, ich verstehe… Ich weiß, dass Sie andere Klassenkameraden mit Geld und materiellen Geschenken bestechen, damit sie alle ‘Beweise’ aufgeben können, die zu seinen Gunsten wirken könnten. Ich werde morgen eine Strafklage wegen Gewalt in der Schule einreichen und auch ein Interview planen. Sobald sich alle Kinder, die gelitten haben, nacheinander öffnen, wird sich der Rest nach Gerechtigkeit richten. Jemand wird mit rechtlichen Konsequenzen konfrontiert sein.

Update: Kihyun hat sich mit dem ursprünglichen Poster getroffen

In einem neuen Statement hat Starship Entertainment nun bekanntgegeben, dass sich Kihyun mit dem Verfasser des ursprünglichen Posts groffen und die Sache geklärt hat. Auch weiterhin werden strenge rechtliche Schritte eingeleitet, sollte es zur Diffamierung des Künstlers kommen.

Hier die Übersetzung vom Statement:

Hallo, das ist Starship Entertainment.

Wir möchten uns für etwaige Unklarheiten entschuldigen. Die Agentur befasst sich derzeit mit zwei getrennten Fällen von Vorwürfen in Bezug auf Kihyun von MONSTA X.

Im Fall der Person, die am 22. Februar einen Beitrag hochgeladen hat, hat sich die Agentur direkt mit der Person getroffen, um die Fakten des Geschehens zu bestätigen. Wenn wirklich etwas falsch passiert ist, war die Agentur bereit, sich zu entschuldigen und Verantwortung zu übernehmen.

Heute traf sich Kihyun mit dem Klassenkameraden der Mittelschule, der den Beitrag hochgeladen hatte. Die beiden diskutierten aufrichtig und lösten die Missverständnisse, die sich über einen langen Zeitraum zwischen ihnen aufgebaut hatten. Bei dem Treffen wurde bestätigt, dass die Handlungen, die Kihyun auf dem Posten zugeschrieben wurden, von einem anderen Klassenkameraden begangen worden waren und dass das Plakat Kihyun als Täter verwechselt hatte.

Kihyun entschuldigte sich beim Poster dafür, dass er während seines gemeinsamen Schullebens kein verlässlicher und ordentlicher Klassenkamerad war. Der damit nun von den Missverständnissen dieser Zeit befreite Poster hatte ein Herz-zu-Herz-Gespräch mit ihm über die Vergangenheit und machte Versprechen für die Zukunft.

Darüber hinaus überprüfte die Agentur mit Zustimmung des Künstlers [Kihyun] direkt seine Schülerdaten und bestätigte mit seinen Bekannten, Schulverwaltern und anderen Klassenkameraden, dass Kihyun niemals einen Akt der Schulgewalt begangen hatte.

Trotz alledem bedauert Kihyun immer noch zutiefst, dass er kein vorbildlicher Schüler in der Wissenschaft oder in seinem Schulleben war und dass er ein Erwachsener mit diesen unerwünschten Erinnerungen im Schlepptau wurde. Deshalb entschuldigte er sich in seiner Erklärung bei allen Klassenkameraden, die möglicherweise unabsichtlich durch seine unreifen Handlungen oder Verhaltensweisen verletzt wurden. Er sprach offen über seine Entschlossenheit, über die Vergangenheit nachzudenken und ein reiferes Mitglied der Gesellschaft zu werden.

Wir geben außerdem an, dass wir in einem anderen Fall strenge rechtliche Schritte gegen eine andere Person einleiten, die 2015 einen böswilligen Beitrag hochgeladen hat und dies erneut begonnen hat.

Die Agentur hat keine andere Wahl, als strenge rechtliche Schritte gegen diejenigen einzuleiten, die falsche Gerüchte verbreiten, die nichts mit der Wahrheit zu tun haben.

Danke.