Joseon Exorcist nach 2 Episoden vollständig gecancelt – das ist der Grund

Nach einer heftigen Kontroverse sieht sich SBS gezwungen, die Serie Joseon Exorcist nach nur zwei ausgestrahlten Episoden vollständig einzustampfen.

Die Serie hatte zunächst vor vier Tagen, am 22. März, ihre Premiere gefeiert, doch dann ließen große Probleme nicht auf sich warten. Setdekorationen und Essen, die im chinesischen Stil angerichtet waren, sorgen inmitten des anhaltenden Kulturstreits dafür, dass die Serie von negativer Publicity überschattet wird. Auch die Serie Vincenzo hatte, wie kürzlich berichtet, bereits mit solchen Themen zu tun.

Sämtliche Sponsoren zogen sich daraufhin vom Projekt zurück und zunächst wollte man eine einwöchige Pause einlegen, um noch einmal alles durchzugehen. Nun entschloss man sich anders.

Hier das Statement dazu:

Wir informieren euch über die Position von SBS zu “Joseon Exorcist”.

Da SBS die Schwere der aktuellen Situation in Bezug auf das Drama zutiefst anerkennt, haben wir beschlossen, unseren Rundfunkvertrag für „Joseon Exorcist“ zu kündigen und alle Sendungen des Dramas abzubrechen.

Im Moment hat SBS bereits die meisten Gebühren für die Übertragungsrechte für das betreffende Drama bezahlt, und die Produktionsfirma hat bereits 80 Prozent der Dreharbeiten abgeschlossen.

Obwohl wir besorgt sind über die finanziellen Verluste, die sowohl dem Rundfunknetz als auch der Produktionsfirma entstehen, sowie über die Lücke in unserem Programm, sieht SBS als öffentliches Rundfunknetz eine große Verantwortung und wir informieren Sie darüber, dass wir beschlossen haben, abzusagen das Programm.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!