Idols, die ihre eigene Musik nicht mögen
picture credit: mduangdara & 태로로

Kennt ihr das; ihr habt etwas erschaffen, für das ihr lange und hart gearbeitet habt. Darin steckt nicht nur Zeit und Energie, sondern auch jede Menge Herzblut. Und dennoch… mögt ihr das Ergebnis eurer Arbeit einfach nicht. Jedem von uns geht es irgendwann einmal so. Arbeitet man mit seinen Kollegen in einer Gruppe kommt man manchmal einfach nicht darum herum, diese unliebsamen Errungenschaften trotzdem offen zu präsentieren. Ein Problem, mit dem sich so manches Idol schonmal konfrontiert gesehen hat. Heute sehen wir uns einmal an, welche unserer liebsten K-Stars eigentlich ihre eigene Musik bzw. einzelne Songs davon nicht leiden können.

Yeri (Red Velvet) – Rookie

Rookie ist genau genommen ein Song, den keiner der Red Velvet Member so wirklich gerne hat. Irene verriet in der Radiosendung Cultwo Show dazu, dass es an der ungewöhnlich harten Choreografie liegt.

Es ist echt hart, weil der Song so viele Lyrics hat. Es gab Stellen, an denen hatten wir Schwierigkeiten, während den Performances unsere Mimik zu kontrollieren. Irene

Yeri mochte den Song besonders wenig, da sie durch das harte Training einmal fast hätte kotzen müssen. Das verriet sie in derselben Radioshow, in der Irene so frei sprach.

Miss A – Bad Girl, Good Girl & Wonder Girls – Tell Me

Park Jinyoung, Labelchef von JYP, lässt seinen Idols keine Wahl, wenn es um ihre Debütsongs geht. Sobald die ersten Hürden geschafft sind, erhalten sie weitestgehend freie Hand und ein entsprechendes Mitspracherecht, wenn es um die Auswahl der neuen Songs geht. Bis dahin verlässt er sich aber auf seine jahrelange Erfahrung und zum Teil wohl auch auf sein Bauchgefühlt.

Grinsend erzählte er Mydaily (betrieben von Naver) einmal, dass Wonder Girls genauso wie miss A ihre Debütsongs überhaupt nicht mochten.


Taeyeon (SNSD) – die erfolgreichsten Songs

Mehreren Quellen zufolge mag Taeyeon typisch niedliche Songs mit viel Aegyo überhaupt nicht. Allem voran Gee war ein Song des Grauens für sie. Ironischerweise entwickelt sie meist im Vorfeld eine Abneigung gegen Songs, die im Anschluss sehr erfolgreich werden, sodass sich schon ein Running Gag innerhalb der Band etabliert hat: Sobald Taeyeon den Song nicht mag, muss er einfach zum Hit werden.

Soyou (Sistar) – Shake It

Obwohl Soyou sich anfangs nicht mit dem Song Shake It anfreunden konnte, lernte sie ihn während der intensiven Promotionphase schließlich zu lieben. Nicht anders ging es übrigens Dasom (ebenfalls Sistar) mit dem Song I Like That. Sie lernte diesen Song aber erst durch die Tanzschritte zu lieben.



Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!