Hanja – chinesische Schrift in Korea

Neben dem allseits bekannten Hangul (klassischer koreanischer Schrift) gibt es noch das stark vom Chinesischen beeinflusste 한자 Hanja. Übersetzt bedeutet dies so viel wie Han-Schrift. Besonders dann, wenn es mehrere Bedeutungen zu einem Wort gibt, verwendet man in Korea zusätzlich in zwei Klammern gestellt die Han-Schrift, um hier ohne Missverständnisse zu erkennen zu geben, was gemeint ist.

So zum Beispiel beim koreanischen Wort 수도 Sudo:

修道 = geistige Disziplin

囚徒 = Gefangener

水都 = Stadt am Wasser

水稻 = Reisfeld(er)

水道 = Fluss

隧道 = Tunnel

首都 = Hauptstadt

In offiziellen und umfangreichen Schriftstücken, wie zum Beispiel der Zeitung, wird es meist verwendet. Auch im Fernsehen findet es bei Untertitelungen oft Gebrauch.

Ähnlich den japanischen Kanji gibt es unzählige Hanja, die es während der Schulzeit alle zu lernen gilt. Während es in der Grundschule keine Fächer gibt, in denen dies unterrichtet würde, bekommen viele Kinder durch die Hagwon Nachhilfestunden hierfür. Während der Middle School und High School können die Schüler dieses Fach dann optional belegen. Allerdings vergisst man bis ins Erwachsenenalter die meisten gelernten Hanja wieder…

Beispielsätze, in denen Hanja benutzt wird, wären folgende:

國監 핑계로 기업인 위협하는 舊態 끝내라

黑猫白猫 특검법 – 홍정기 논설위원

문재인 非盧·非文 적극 기용 ‘용광로 인사’ 구심점 없이 ‘중구..

Wer eine längere Reise nach Korea plant, sollte zumindest die wichtigsten Schriftzeichen kennen oder sich diese zumindest notieren. Das Koreanwikiproject hat sich die Mühe gemacht, die wichtigsten Hanja aufzulisten.

News Reporter
- Werbung -