Grammatik 10: Eine Entscheidung treffen

Es wird mal wieder Zeit für eine neue Grammatiklektion!

Heute sehen wir uns die verschiedenen Möglichkeiten an, wenn es darum geht, eine Entscheidung zu treffen. Denn da haben wir an Vokabeln betrachtet sehr viele Auswahlmöglichkeiten. Ich zeige euch daher nun, in welchen Situationen diese zu verwenden sind.

Allgemeingültiges Wort für Entscheidungen

Beginnen wir mit dem wohl allgemeinsten koreanischen Wort, wenn es um Entscheidungen geht, nämlich 결정하다. Das lässt sich in so gut wie jedem Zusammenhang verwenden.

Allerdings solltet ihr hier beachten, dass man das Wort 결정 auch einzeln verwenden kann, nämlich als Nomen für die Entscheidung. 정하다 ist das Verb, steht also für entscheiden und 결정하다 ist die konjungierte Form, eine Entscheidung treffen. Ziemlich Basic also alles.

Beispielsätze:

  • 내년에 일본 여행 파리로 결정했어요.
    Ich habe beschlossen, nächstes Jahr eine Paris-Reise zu machen.
  • 나는 시험을 보기로 결심했어.
    Ich hab mich dazu entschlossen, den Test zu machen.
  • 그녀는 그와 결혼하기로 결심했어요.
    Sie hat sich dazu entschieden, ihn zu heiraten.

Anhand der Beispielsätze könnt ihr natürlich ganz gut sehen, dass 결정 stellvertretend für unsere gesamte Palette an Wörtern steht, was es so in Bezug auf die Entscheidung gibt: Beschließen, entscheiden, entschließen usw.

Eine Option auswählen

Hat man die Auswahl zwischen zwei oder mehreren Dingen, kommt 고르다 zum Einsatz.

Beispielsätze:

  • 한 아이가 사탕을 고르고있었다.
    Ein Kind hat sich Süßigkeiten ausgesucht.
  • 읽기 제일 좋은 책을 고르다.
    Wähle das beste Buch zum Lesen.
  • 뭐 마실지 좀 골라봐.
    Wähle, was du trinken möchtest.

Hier gibt es auch noch ein zweites Wort, um zwischen zwei Optionen auszuwählen, und zwar 선택하다. Es kann genauso in jedem Fall angewendet werden, hat zwar andere Sprachwurzeln als 고르다, aber im Großen und Ganzen keine andere Bedeutung. Es ist also keine der beiden Formen höflicher als die andere.

Beispielsätze hierzu:

  • 둘 중에 하나만 선택해.
    Wähle nur eine der beiden (Auswahlmöglichkeiten).
  • 한번 선택한 것은 바꿀 수 없어.
    Ich kann nicht ändern, was ich einmal gewählt habe.

Sich schweren Herzens entschieden haben

Ihr kennt das natürlich, wenn man eine Entscheidung trifft, bei der man kein allzu gutes Bauchgefühl hat oder hatte. Im Koreanischen gibt es dafür das Wort 마음먹다 bzw. das Verb 마음을 먹다. Wird sie verwendet, weiß der Gesprächspartner damit sofort, dass dieser Entschluss nicht leicht gefallen ist und man viel Bauchschmerzen, schlaflose Nächte und Gedanken damit zugebracht hat.

Gleichzeitig ist dieser Begriff gerade wegen seiner Natur auch Teil vieler wichtiger Sprichwörter.

Beispielsätze:

  • 마음 먹기에 달렸다.
    Es liegt an dir, zu entscheiden.
  • 마음만 먹으면 못 할 일이 없다.
    Wenn du dich dazu entscheidest, gibt es nichts, das du nicht tun kannst.
  • 사라 씨는 마음먹고 한국에 이사가기로.
    Sarah hat beschlossen, nach Korea zu ziehen.

Das Ultimatum

Der Begriff 취하다 wird bei einem Ultimatum gewählt. Sprich also in einer Situation, in der es nur A oder B gibt, in der die eine Entscheidung automatisch die andere ausschließt und es kein zurück mehr gibt.

Beispielsätze:

  • 질환관리본부 바이러스의 확산을 막기 위해 급한 조치를 취했다.
    Die Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten haben dringend Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.
  • UN에서 더 많은 제재를 취할까요?
    Wird es weitere UN-Sanktionen geben?
Achtung! Der Begriff 취하다 steht gleichzeitig auch für betrunken sein, im falschen Kontext eingesetzt entsteht also schnell ein verwirrender Kauderwelsch!

Würde man zum Beispiel den Begriff in einer entweder/oder-Entscheidung einbauen, in der es darum geht, dass man die Beziehung sonst beenden müsse, passt das nicht so ganz. Hier zwei direkte Vergleiche:

  • 독일에 머물기로 결정했다면 우리는 헤어져야합니다.
    Wenn du dich entscheidest, in Deutschland zu bleiben, müssen wir uns trennen.
  • 독일에 머물기로 취했다면 우리는 헤어져야합니다.
    Wenn du betrunken bist, um in Deutschland zu bleiben, müssen wir uns trennen.

Hier würde der Einsatz von 취했다 anstelle von 결정했다 unter Umständen zu großen Verwirrungen sorgen. Da ist es besser, sich für die vorige Form 마음먹다 zu entscheiden und die Satzstellung umzubauen. In dem Fall dann also:

  • 그녀가 독일에 머물기로 마음먹다 때문에 우리는 헤어졌습니다.
    Weil sie sich entschieden hat, in Deutschland zu bleiben, haben wir uns getrennt.

Etwas festlegen – wie eine Regel

Etwas strenger wird da schon das Wort 정하다, das zwar im Kontext mit Entscheidungen verwendet werden kann, dann aber schon mehr wie eine Richtlinie oder eine Regel gilt. Es ist ganz ähnlich mit dem englischen must und have to. Die letztere Form ist höflich und lässt Spielraum, die erste klingt sehr streng und fast wie ein Gesetz.

Bedeutet also, dass 정하다 immer dann zum Einsatz kommt, wenn es etwas wirklich wichtiges und dringendes ist. Vorschriften zum Brandschutz beispielsweise oder die Zeit eines Meetings.

Beispielsätze:

  • 뭘 살 지 정했다.
    Ich habe mich für den Kauf entschieden.
  • 점심 메뉴를 정한다.
    Wählen Sie ein Mittagsmenü aus.
  • Anna는 학교를 그만두기로 결정했습니다.
    Anna hat sich dazu entschlossen, die Schule abzubrechen.

Die nicht so strenge Regel

Dann gibt es da noch 결심하다, das der vorgenannten Form 정하다 sehr ähnlich ist, dabei aber nicht ganz so streng. Es wird in Verbindung mit Regeln und Vorsätzen verwendet, die von großer Wichtigkeit sind, bei denen aber nicht das Gefühl im Raum steht, die Entscheidung nicht sofort wieder rückgängig machen zu können. So etwa, wenn sich jemand dazu entschließt, mit dem Rauchen aufzuhören.

Es sind gleichzeitig nicht nur die weniger ernsten Konsequenzen, sondern auch die stärkere Entschlossenheit als bei der vorgenannten Form.

Beispielsätze:

  • Christian은 담배를 끊기로 결심했습니다.
    Christian beschloss, mit dem Rauchen aufzuhören.
  • 태형은 새로운 일자리를 찾기로 결심했다.
    Taehyung beschloss, einen neuen Job zu finden.

Rein theoretisch ist es möglich, in diesen Fällen auch immer 결정했다 anstelle von 결심했다 zu nutzen, allerdings kann das im Eifer des Gesprächs dann unangebracht wirken.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!