Go-Stop: Der Kampf der Blumen

Es gibt verschiedene Namen für das Spiel mit den Hwatu-Karten. 고스톱 Go-Stop ist die vermutlich bekannteste außerhalb Koreas. Hier wird das Spiel überwiegend 고도리 Godori bezeichnet. 화투 Hwatu bedeutet frei übersetzt Kampf der Blumen, da auf jeder einzelnen Karte verschiedene Blumen abgebildet sind.

Insgesamt gehören 48 Karten zu einem Hwatu-Deck. Es gibt zwölf verschiedene Serien. Eine für jeden Monat. In jedem Set wird die zum Monat gehörige typische Flora Koreas gezählt. Zu jedem Set gibt es auch noch Bonuskarten.

So wird Go-Stop gespielt

Um Go-Stop spielen zu können, wird eine Unterlage benötigt, welche die Geräusche abdämpft. Denn die Karten werden regelrecht aufeinander geschmettert – und zwar so fest die Spieler nur können. Es kann also eine dicke Decke als Unterlage verwendet werden. Wichtig ist auch, dass das Spiel in einem möglichst leeren Raum gespielt wird. Oder zumindest ohne viele Haustiere. Denn die Karten werden durch die Spielweise in alle möglichen Richtungen geschleudert.

Zu einem Spiel werden mindestens zwei, maximal aber vier Personen benötigt. Üblich sind aber eigentlich drei Spieler. Eine Runde dauert etwa eine Viertelstunde. Es wird immer entgegen dem Uhrzeigersinn gespielt.

Der erste Spieler beginnt und legt eine Karte auf die offengelegte Ablage. Der Monat muss immer übereinstimmen. Danach wird eine Karte vom Stapel aufgedeckt. Gibt es keine Übereinstimmung zu einem anderen Monat, muss sie in die Kartenmitte gelegt werden. Gibt es eine, so wird sie daraufgelegt. Der Spieler hat dadurch zunächst die vier passenden Karten gewonnen. So geht es dann immer weiter. Gibt es überhaupt keine Übereinstimmung, muss eine Karte von der Hand aus abgelegt werden.

Durch die Symbole auf den Karten werden Punkte gesammelt. Wenn ein Spieler drei Punkte gesammelt hat, kann er Stop rufen und die Runde damit beenden. Oder aber durch Go weiterspielen. Nun müssen weitere Punkte gesammelt werden, um zu gewinnen. Je höher es geht, desto höher wird natürlich auch das Risiko. Die meisten Punkte werden durch die drei Vogelkarten erspielt, wodurch der Zweitname Godori kommt. Dies bedeutet nämlich übersetzt Vögel.

Über die Zeit hinweg wurde Go-Stop zu einem Glücksspiel. Es kommt in sehr vielen koreanischen Filmen vor, die mit jenem Thema oder der Mafia zu tun haben. Trotzdem gehört Godori auch durchaus zum allgemeinen Alltag und wird gerne bei Spielenachmittagen verwendet.

News Reporter
- Werbung -