Fischerboot kentert nahe Jeju Island – 1 Toter, 13 konnten gerettet werden

Am frühen Morgen des 7. Januars (KST) kenterte nahe Jeju Island ein Fischerboot. Eine Person kam dabei ums Leben, 13 weitere konnten jedoch gerettet werden. Neben diesen Personen waren keine Menschen mehr an Board des 35 Tonnen schweren Schiffes.

Die genaue Unfallursache muss noch untersucht werden, man geht bislang davon aus, dass ein starker Wellengang dafür verantwortlich gewesen ist.

Unser Beileid gilt den Hinterbliebenen des Verstorbenen und wir wünschen den Überlebenden eine baldige Genesung, sollte es darunter Verletzte gegeben haben.


Möchtest du ansoko mit einer Spende in Höhe deiner Wahl unterstützen?

Würde jeder unserer Leser einmalig einen Euro spenden, könnten wir davon ansoko ein komplettes Jahr lang finanzieren. Um mehr darüber zu erfahren, klickt bitte hier.