Eddy Kim Mitglied des Chats & weitere Updates

Seit Bekanntwerden, dass nicht sieben, sondern mehr als doppelt so viele Mitglieder in den Gruppenchats waren, geraten viele Personen immer wieder ins Kreuzfeuer, da sie in Verbindung damit stehen könnten. Ich will euch heute einmal ein Update dazu liefern, damit ihr auf dem aktuellsten Stand seid, was da vor sich geht.

Roy Kim ist einer der jüngsten Verdächtigen, genauso wie auch Eddy Kim. Diesem wird vorgeworfen, ein sexuelles Foto im Gruppenchat geteilt zu haben. Seine Agentur meldete sich bereits und bestätigte dies, wies im selben Moment allerdings die Behauptungen zurück, dass er auch einschlägige Videos gepostet haben soll. Eddy Kim ist damit der mittlerweile fünfte Celebrity, der offiziell von der Polizei verdächtigt wird und der gleichzeitig auch ein bestätigtes Mitglied des großen Chats ist.

Die Polizei gab zudem bekannt, dass Yong Junhyung, Lee Jonghyun, Lee Chulwoo , Kangin und Jeong Jinwoon zu keiner Zeit als Verdächtigte, sondern stets als Zeugen befragt werden.

Seung Ri forderte zur Beweiszerstörung auf

Als erstmals im Februar Chatverläufe ans Licht gekommen waren, forderte Seung Ri nachweislich die anderen Gruppenchatmitglieder dazu auf, ihre Telefone zu zerstören und neue zu kaufen. Laut einem Rechtsspezialisten namens Joo Younggeul könnte es schwierig sein, ihn hierfür zu bestrafen. Vor Gericht wäre es gut möglich, diese Tat als Selbstschutz auszulegen, anstatt darauf zu plädieren, dass man Seung Ri durch die Beweiszerstörung in Schutz nehmen wollte.

Erstmals kam der Verdacht dazu auf, als im März die Beweise gesichert wurden und einige der Teilnehmer, darunter auch Seung Ri, Choi Jonghoon und Jung Joonyoung, völlig neue Geräte an die Polizei weitergaben. Es war unter anderem Choi Jonghoon, der auf die Befragung antwortete, dass er deshalb ein neues Telefon habe, weil Seung Ri ihn dazu aufgefordert hatte.

Weiterer Gruppenchat ähnlich dem von Jung Joonyoung

SBS 8 O’Clock News gab bekannt, dass zwei Schauspieler mit den Namen Shin und Han Teil davon sein sollten. Auch ein Model mit Namen Jung, sowie ein MD (Club Promoter) von Club Arena soll daran teilgenommen haben. Hierbei handelt es sich aber nicht um den Gruppenchat, der aktuell immer wieder durch die Medien geistert. Es soll ein ganz eigener, ähnlich dem von Jung Joonyoung und Seung Ri gewesen sein.

Verdächtigt werden dazu aktuell folgende Personen:

  • Shin Kihyun

Am 4. April berichtete SBS dazu über ein anonymisiertes Opfer (folglich „A“), das mit einem gewissen Herrn Kim zusammen war. Auf einer Festplatte sollen rund einhundert Videos von ihr gefunden worden sein, die klar sexuelle Handlungen zeigten. Die darin vorkommenden Damen wirkten allerdings nicht, als wüssten sie, dass sie soeben gefilmt werden.

Bei Kim soll es sich um einen Teilnehmer des ersten Gruppenchats handeln. Zusätzlich zu dem soll es weitere gegeben haben, die zunächst nichts mit Jung Joonyoung zu tun hatten. Einen Großteil davon soll er jedoch auch in den Chats gepostet haben, die bereits seit mehreren Wochen ein heißes Pflaster in den Medien sind.


Spendenrallye 2022: Helft mit, ansoko bis Juni 2023 zu finanzieren!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Bisher eingegangene Spenden: 130 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!