Drummer Kim Ganji spricht über Sajaegi-Unternehmen
picture credit: 장기하와 얼굴들 (Kiha & The Faces)

Erst zollt er auf seinem Instagram-Account Park Kyung seinen Tribut, indem er ein Bild von dem Sänger mit den Worten “Park Kyung ich mag dich~~” hochlädt und nun spricht er darüber, wie ein Sajaegi-Unternehmen auf ihn zugekommen war. Der Drummer Kim Ganji trägt damit dazu bei, dass das Thema über Sajaegi aktuell so brisant wie kaum zuvor wird.

Am 26. November war der zur Band Sultan of the Disco zugehörige Schlagzeuger beim Podcast Jung Youngjin und Choi Wook’s Maebul Show zu Gast. Man fragte ihn zu seinen Gedanken bezüglich dieser Gerüchte. Und seine Band wurde sogar von einem Broker kontaktiert, der solche Dienste anbietet!

Der Broker sagte “Ihr macht das jetzt seit zehn Jahren, also ist es langsam Zeit, dass ihr im großen Business mitmischt. Es ist möglich, diese Chart Manipulationen zu vertuschen.” Das Angebot war, die daraus entstehenden Profite 8:2 aufzuteilen; der Broker bekäme 8.

Umgesetzt würde das ganz natürlich. Auf Facebook kämen Postings, wie “Live Performances, die für Gänsehaut sorgen” und dadurch sehe es aus, als würden die Rankings durch virales Marketing plötzlich so ansteigen.

Tatsächlich sollen Sultan of the Disco darüber nachgedacht haben, diese Dienste in Anspruch zu nehmen – dann haben sie sich aber dagegen entschieden. Die Statistiken würden sich binnen zwei Stunden verändern, wodurch es leicht zu erkennen wäre, wer gerade solche Manipulationen in Anspruch nimmt.