Burning Sun CEO hat nun seine Haftstrafe erhalten

Es gibt eine erste Haftstrafe im Fall um Burning Sun!

Der CEO Lee Moonho wurde von Richter Lee Kihong zu eineinhalb Jahren Gefängnisstrafe verurteilt. Das Ganze läuft mit einer Bewährungszeit von drei Jahren. Lässt er sich in dieser Zeit etwas zu Schulden kommen, muss er folglich seine Haftstrafe einsitzen. Zusätzlich wurde er zu 200 Stunden Sozialdienst verurteilt.

Herr Lee verdiente viel Geld mit dem Betrieb eines großen Clubs. Er war in seinem Club für den Umgang mit dem Drogenkonsum der Gäste verantwortlich. Es scheint jedoch, dass er kein schlechtes Gewissen hat, wenn er im Club Drogen nimmt und konsumiert. Er nahm die Psychopharmaka seiner Freundin. Im Vergleich zu ähnlichen Verbrechen ist die Art seines Verbrechens ernster als andere.

Mr. Lee gab zu, für seine Verbrechen verantwortlich zu sein und er dachte über seine Handlungen vor dem Gericht nach. Es scheint nicht, dass Ecstasy bei seinem Drogenkonsum eine große Rolle spielte.Richter Lee Kihong

News Reporter
- Werbung -
error: Dies ist ein Kopierschutz.