Baseball in Korea – das müsst ihr darüber wissen picture credit: GFDL, etc.

Die Asiaten sind begeisterte Anhänger des Spiels und verfolgen die professionelle koreanische Baseball Ausscheidung mit großer Leidenschaft. Zusätzlich erfreuen sich die High-School-, College- und Farm-Ligen hoher Popularität. Für die Durchführung ist die Korea Baseball Organization zuständig, sie gehört zur International Baseball Federation und arrangiert darüber hinaus den globalen Spielbetrieb. Dazu gehören die internationalen Beteiligungen an den Asia Games, der Olympiade und an der World Baseball Classic.

Das sportliche Aushängeschild des Verbandes ist die Nationalmannschaft – sie gehört zu den tonangebenden Teams im internationalen Baseball.

In der Weltrangliste belegen die Südkoreaner ständig einen der vorderen Ränge. Zu den größten Erfolgen zählen die zwei zweiten Plätze bei den World Baseball Classic. Obendrein feierten die Koreaner herausragende Triumphe bei den Olympischen Sommerspielen. 2000 erreichten sie den dritten Platz bei den Spielen in Sydney, acht Jahre später gewannen sie gegen Kuba die Goldmedaille. Zu den Legenden im koreanischen Sport gehört der ehemalige Pitcher Chan Hopark, die erfolgreichste Mannschaft in Südkorea stellen die Rekordmeister der Kia Tigers.

Die lange Historie der umschwärmten Mannschaftssportart

Baseball ist bei den Menschen in Südkorea beliebt und zählt zu den populärsten Sportarten des Landes. Anfang des 20. Jahrhunderts startete das Schlagballspiel seinen Siegeszug in Asien – seinerzeit brachten Gesandte aus Amerika den Sport mit ins damalige Kaiserreich.

  • Die ersten Begegnungen im Baseball gehen auf das Jahr 1896 zurück, in jener Zeit spielten Ortsansässige und amerikanische Auswanderer gegen die US-Streitkräfte.
  • Zwischen 1910 und 1945 stand Korea unter der Führung Japans, während dieser Epoche erlebte der Sport einen extremen Aufschwung.
  • Ende des Jahres 1921 gab sich eine Auswahlmannschaft der amerikanischen Profiliga in der Hauptstadt Seoul die Ehre. Dort bezwangen sie das einheimische Aufgebot mit dem Ergebnis von 23:3.
  • Ab 1927 nahmen die Koreaner an einem japanischen Baseballturnier teil. Anfang der 40er-Jahre ging die Mannschaft aus Seoul als zweimaliger Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Zudem wohnten sie den All-Star-Spielen gegen ein Aufgebot des legendären Babe Ruth bei.
  • Eine weitere Zäsur erfolgte zu Beginn der 80er-Jahre, die Koreaner stellten den Baseball-Sport auf professionelle Beine. Im Jahr 1982 etablierten sie die Korea Baseball Championship.
Die KBO League ist die höchste Spielklasse in Südkorea und entwickelte sich in der Folgezeit zur populärsten Sportliga des asiatischen Landes.

In den ersten Jahren kämpften sechs gegründete Mannschaften um den Titel, 2015 stießen vier weitere Teams hinzu. Den Rekord an Meisterschaften, mit elf gewonnen Titeln, halten die Kia Tigers.

Mitte der 90er-Jahre erhielt der Baseball einen neuen Popularitätsschub in Asien. Hierfür zeichnete sich der Profi Chan Hopark, mit seinem Einstand in der amerikanischen Baseballliga, verantwortlich. Durch seine sportlichen Triumphe in der bedeutendsten Spielklasse der Welt schaffte er die Voraussetzung für weitere koreanische Profis in den USA.

News Reporter
- Werbung -