Aufstrebende Sängerin “Song” soll sich wegen “A” getötet haben

Erneut macht ein tragischer Todesfall in Korea Schlagzeilen. Heute geht es um eine aufstrebende Sängerin, deren Name der Öffentlichkeit bisher nicht vollständig genannt wird, so wissen wir nur, dass es sich um die 27-jährige Song handelt. Doch ihr Todestag hat bereits vergangenen April stattgefunden. Nun gibt es erste nähere Informationen dazu.

Song hinterließ einen Brief, auf dem sie schrieb, dass sie wegen A viel zu leiden hatte. Ihre Familie leitete ein Gerichtsverfahren in die Wege, da sie illegal von ihm gefilmt wurde und ein sexueller Übergriff stattgefunden hat.

Bei A soll es sich um einen Gitarristen handeln, der erst vor Kurzem mit einerm berühmten Idolgruppe zusammengearbeitet haben soll. Sein Anwalt betont, dass die Anschuldigungen alle einseitig sind, die Polizei hat im Moment das Mobiltelefon sowie den Computer des Künstlers beschlagnahmt, um potenzielle Beweise sicherzustellen.