APRIL’s Naeun hat sich nun zu den Mobbinganschuldigungen geäußert
picture credit: 보노보노의 전부

Nachdem die Sache rund um die Mobbinganschuldigungen von APRIL gerade erneut medialen Wind bekommt, da DSP Media Einspruch gegen die abgewiesenen Anzeigen erheben wird, hat sich nun Lee Naeun zu der Sache zu Wort gemeldet. Im Fancafé der Band hat sie ein Statement veröffentlicht, das wir hier für euch übersetzt haben:

Hallo, das ist Lee Naeun. Es tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, bis ich endlich etwas geschrieben habe.

Der Hauptgrund dafür, dass ich meine Position in dieser Zeit nicht geteilt habe, ist, dass ich APRIL vertraut habe und auf die Antwort des Unternehmens gewartet habe. Ich fand es nicht angemessen, dass ein Einzelner für das gesamte Team reagiert, und ich denke immer noch so.

Ich denke jedoch, dass es an mir ist, etwas für meine Fans zu sagen, die vielleicht etwas anderes glauben als die Wahrheit, und weitere Spekulationen zu verhindern. Ich lasse kurz meine Gedanken.

Ich wollte nicht alles erwähnen, was passiert ist, aber ich habe nichts davon getan, nichts.. Ich wollte dieses eine wirklich sagen.

Ich dachte, ich sollte vorsichtig sein, über Dinge zu sprechen, die von der Vergangenheit bis jetzt passiert sind. Über die Vergangenheit zu sprechen und die Gefühle und Emotionen zu teilen, die ich als Mitglied einer Mädchengruppe erlebt habe, ist schwierig.

Im Mai 2015 bin ich mit 17 als Trainee in [das Unternehmen] eingestiegen. Ich habe nur drei Monate trainiert, bevor ich im August auf der Bühne stand. Es lag allein in meiner Verantwortung, mich an die ungewohnten Situationen anzupassen. Da ich in jungen Jahren debütierte, war ich in vielen Dingen unerfahren und ungeschickt.

Nach sieben Jahren voller Aktivitäten habe ich versucht, jedem einen Lee Naeun zu zeigen, der in jedem Moment ehrlich ist. Manchmal war es mir peinlich, meine ehrlichen Gefühle auszudrücken, aber ich konnte auf [meine Fans] zugehen, weil ich viel Liebe bekommen habe.

Durch diesen Vorfall habe ich gelernt, welches Gewicht es mit sich bringt, eine Person des öffentlichen Lebens zu sein. Es geht um Ausdauer und harte Arbeit in jedem Moment, um Ihre Träume zu verwirklichen.

Durch diesen Vorfall habe ich mich immer wieder gefragt, ob mir nicht viel fehlt. Meine Antwort ließ mich denken, dass ich ein selbstbewussterer Mensch sein sollte.

Von nun an werde ich mich selbst mehr lieben und euch allen als Person des öffentlichen Lebens näher sein. Ich möchte euch allen so sehr danken, dass ihr mir vertraut und bis jetzt auf mich gewartet habt. Vielen Dank.

Update: Auch Jinsol hat sich in einem Post zu Wort gemeldet

Hier die Übersetzung:

Hallo. Das ist Aprils Lee Jinsol. Zunächst entschuldige ich mich dafür, dass ich viele Leute wegen der Kontroverse beunruhigt habe. Der Grund, warum ich bisher zu den Spekulationen und Kritiken geschwiegen habe, liegt an den rechtlichen Schritten, die wir ergriffen haben, sowie daran, dass wir unsere Aussagen nicht veröffentlichen konnten und nach langen Gesprächen mit dem Unternehmen nur abwarten konnten.

Selbst in diesem Moment, während ich dies schreibe, weiß ich nicht, was ich sagen soll. Egal was ich sage, die Leute werden mir nicht glauben, also hatte ich keine andere Wahl, als zu schweigen.

In Anbetracht der Zeit, die wir mit dem ehemaligen Mitglied verbracht haben, trat ich im Februar 2015 in das Unternehmen ein und wurde für das Debüt bestätigt. Ohne mich daran zu gewöhnen, musste ich mich an die Regeln und Routinen des Debütteams halten und war extrem fleißig beim Üben. Wie den Mitgliedern bestätigt wurde, übten wir einfach und gingen zwischen den Wohnheimen und Übungsräumen hin und her, da Ausflüge und freie Tage nicht erlaubt waren. Zu diesem Zeitpunkt lebten ich und die meisten Mitglieder als Gruppe und begannen für ein paar Monate das Wohnheimleben, ohne sich überhaupt zu kennen. Beim Kennenlernen der Gruppe bin ich dem ehemaligen Mitglied kaum begegnet. Sie erschien kaum in den Übungsräumen und kam nicht oft in die Schlafsäle. Wir haben uns meistens nur während der Schedules gesehen. Aus diesem Grund hatte ich nicht die Möglichkeit, viele persönliche Gespräche mit dem ehemaligen Mitglied zu führen. Trotzdem gab es definitiv Zeiten, in denen wir beide versuchten, uns kennenzulernen und aufeinander aufzupassen. Obwohl es nur ein Teil (der Zeit) ist, da ich die Erinnerungen von damals schätzte, macht es mich traurig, dies schreiben zu müssen.

In der Zeit, die ich mit ihr verbracht habe, und auch jetzt noch, habe ich ihr gegenüber nie bösartige Gefühle gehabt oder böswillig gehandelt. Danke an die Fans, die gewartet und mir vertraut haben, obwohl sie von der langen Stille müde waren.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE! (Zahlung erfolgt über PayPal)