Ab 2035 soll es in Korea keine Diesel- und Benzinfahrzeuge mehr geben

Seoul beabsichtigt, eine aktive Rolle bei Koreas Umweltmaßnahmen zu spielen. Nun wurde eine lokale Version des Koreas Green New Deal entwickelt.

Für den Verkehr hat dieser zur Folge, dass ab dem Jahr 2035 keine neuen Diesel- und Benzinautos mehr zugelassen werden.

Der Ausstieg aus dem Verkauf von Autos mit fossilen Brennstoffen bis zum Jahr 2035 wird sicherstellen, dass alle Fahrzeuge auf Seouls Straße bis 2050 emissionsfrei sind.

Die öffentliche Busflotte wird bereits jetzt durch Elektrobusse ersetzt. Ziel ist es, bis 2025 mehr als 4.000 Elektro- oder Brennstoffzellen-Elektrobusse zu haben.

Seoul war die erste Stadt der Welt, die kommerziell genutzte Elektrobatteriebusse einführte.

Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!