Suncheon

Tulpenfelder mit einer hölzernen Windmühle, die kurzerhand den Eindruck erwecken könnten, man befände sich im nördlichen Holland. Nicht sonderlich verwunderlich, wenn man bedenkt, dass 2013 die internationale Gartenbauausstellung hier stattgefunden hat. Ein Event, auf das man noch heute, Jahre später, besonders stolz ist. Auch das Naganeupseong, ein Dorf inmitten der Moderne, in dem nicht als Idylle herrscht, ist Teil von Suncheon und zieht jährlich Unmengen an Touristen an. Dabei befinden sich hier so einige Schauplätze, an denen das natürliche Ökosystem beobachtet werden kann. Im städtischen Ökopark kann man zum Beispiel direkt eine Menge über die dortigen Feuchtgebiete und Schilffelder lernen. Aber auch einige Tempel dürfen hier natürlich nicht fehlen, die schon seit mehr als tausend Jahren Geschichte schreiben.

Mit seinen rund 270.000 Einwohner und einer Fläche von etwas mehr als 900 km² hat dieser Ort überraschend viel zu bieten. Es ist eine überschaubare Stadt, ungefähr mit Kiel im Norden Deutschlands zu vergleichen.


Das ist Suncheon

순천시, auch als Suncheonsi bekannt
ist eine wichtige Hafen- und Industriestadt von Südkorea
Hotels Ø 50 € ✩✩✩ bis 70 € ✩✩✩✩


Von Seoul aus gelangt man mit einem Bus durch das Express Bus Terminal direkt nach Suncheon. Die Fahrt dauert allerdings beinahe vier Stunden und aus diesem Grund sollte man zumindest für eine Nacht ein Hotel beim Besuch buchen. Mit dem Fahrrad ist die Stadt nicht sehr leicht zu erreichen; zumindest in der Stadt selbst ist es nicht leicht, mit diesem Transportmittel voranzukommen.

Besonders interessant in dieser Stadt ist wohl auch das SOS-Kinderdorf, welches ungefäht vier Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt. Eröffnet wurde es im Jahr 1982 und bietet seither bis zu 100 Kindern ein neues Zuhause, die ihre Eltern entweder verloren haben oder von ihnen verlassen worden sind. In der Nähe des Kinderdorfes wurden im Jahr 1995 sechs Wohnungen gekauft, in denen fortan Jugendliche leben konnten, bis sie selbständig ihren Lebensweg beschreiten würden.

Besondere Sehenswürdigkeiten in Suncheon

Naganeupseong

Das dorf Naganeupseong ist ein kleines stückchen alter Kultur mitten in Suncheon.

Suncheon-Nationalpark
picture credit: Eunicejl319

Im National Garden befinden sich einige wunderschöne Plätze, die es zu bewandern gilt.

Suncheon-Niederländischer-Garten

Auch der Niederländische Tulpengarten ist einen Besuch unbedingt wert.

Suncheon-Bucht

Die Suncheon-Buch ist ein ökologisches Moor und bietet viele Spaziergehrouten und andere Aktivitäten; etwa Waterskiing.

Songgwangsa
picture credit: by The Chosun Bimbo

Der Songgwangsa Tempel ist eine buddhistische Stätte.

Seonamsa
picture credit: Steve46814

Auch der Seonamsa Tempel ist ein buddhistisches Bauwerk.

Suncheon-japanisches-Schloss
picture credit: Oh Dong-geon

Das Suncheon Waeseong ist eines der letzten verbleibenden japanischen Schlösser auf der koreanischen Halbinsel; und das einzige in Jeollanam-do.

News Reporter
- Werbung -
error: Dies ist ein Kopierschutz.