Südkorea besiegt den Weltmeister! picture credit: KOREA.net

Es war ein großartiges Spiel seitens Korea. Sie haben alles gegeben, zeigten sich super in der Verteidigung und hielten ein starkes Kombinationsspiel ab. An ihrem eigenen Spiel ist es nicht gescheitert, das sie 2:0 gegen den amtierenden Weltmeister für sich entscheiden konnten. Nicht heute. Für ihr Weiterkommen wäre ein Sieg von Mexiko gegen Schweden wichtig gewesen. Leider haben die 0:3 gegen Schweden verloren und daher scheidet Südkorea nun von der WM 2018 mit drei Punkten aus.

Das heutige Spiel wird ohne Ki Sungyong abgehalten, da er im letzten Spiel gegen Mexiko eine Wadenverletzung erlitten hat. An seiner Stelle trägt daher heute Son Heungmin die Kapitänsschleife und vertritt ihn an seiner Stelle. Gespielt wird mit einer 4-4-2 Formation entgegen der zwei vorigen Spiele, als stets auf 4-5-1 gesetzt wurde. Drei von einer gelben Karte vorbelastete Spieler sind zu Beginn mit dabei in der Mannschaft: Kim Younggwon, Lee Yong und Jung Wooyoung.

Die Spieler werden heute übrigens ganz schön ins Schwitzen kommen, denn in Kazan hat es beachtliche 34°C. Schiedsrichter und Spieler schwitzen bereits, bevor das Spiel überhaupt gestartet hat.

Schon in der ersten Minute erhält Südkorea einen Freistoß, der aber nicht bis zum deutschen Tor durchgeht. Die koreanische Abwehr zeigt sich stark und unterbindet auch Deutschlands ersten Angriff auf das Tor. Auffällig ist auf jeden Fall, dass die Koreaner heute viel mehr Kombinationsspiel aufweisen, als in den beiden Vorrunden. Sie verteidigen ihre Bälle gut und bleiben hartnäckig.

Jung Wooyoung wird im nächsten Spiel gesperrt

In der 8. Spielminute startet Jung eine grobe Attacke auf den Ball. Da er dabei eine Verletzung des Gegenspielers in Kauf nimmt, erhält er sofort die gelbe Karte – selbst, da es kein gezieltes Foul war. Kommt Südkorea weiter, bleibt er im nächsten Spiel auf der Reservebank. Denn dabei handelt es sich nun schon um seine zweite Karte.

Deutschland erhält aufgrund eines Fouls einen Freistoß in der 10. Spielminute. Kroos schießt einen starken Ball, aber seine Kollegen schaffen es nicht, ihn durch einen Kopfball für sich zu holen. Der Spielstand bleibt weiter 0:0 für beide Seiten. Es scheint fast, als würden die Koreaner noch nicht so stark auf Angriff zu setzen, um die Deutschen müde zu machen.

Eine kurze Unterbrechung gibt es in der 16. Minute, weil Koo Jacheol unglücklich stürzt nach einem Kopfball. Er fällt direkt auf seinen Rücken und muss betäubt werden, spielt aber kurz daraufhin gleich wieder mit.

Das deutsche Team fängt einen weiten Schuss von Shin Taeyong zunächst mit dem Kopfball ab. Da ein Koreaner beim nächsten Schritt getroffen wird, gibt es einen Freistoß für sie. Jung Wooyoung schießt und Neuer passiert ein unerwarteter Fehler – er gibt den Ball aus der Hand und Son versucht sein Glück. Leider ohne Erfolg, es bleibt auch hier noch 0:0.

Gelbe Karte für Lee Jaesung

In der 22. Spielminute gibt es für Lee Jaesung die gelbe Karte, da er ein hartes Foul begeht. Für ihn ist es die erste, Korea insgesamt hat damit aber schon acht gelbe Karten erhalten während der WM.

Nachdem Yun Youngsun einen potentiellen Torschuss per Kopfball abgewehrt hat, liegt er kurz beim Tor am Boden. Er muss zur Versorgung vom Feld geholt werden. Es wird zunächst abgeklärt, ob er eingetauscht werden muss.

Viele Fouls werden bloß abgepfiffen, damit es nicht zu übermäßigen Unterbrechungen kommt. Die Koreaner scheinen zu wissen, was der Plan von Deutschland ist; immer wieder wollen sie wie bei Schweden seitlich ins Tor spielen. Nach mittlerweile fünf glücklosen Versuchen probieren sie genau das weiterhin. Wann immer es ihnen gelingt, das rote Team zu verwirren, bleibt der entscheidende Pass aus.

Kim Younggwon ist der Star des Moments

Im Tor werfen sich die Koreaner regelrecht übereinander, um jeden Ball abzuwehren. Besonders Kim Younggwon hält eine Menge ab und sieht sich dabei vor, eine zweite gelbe Karte zu erhalten. Seine kassierte er bereits im Spiel gegen Mexiko.

Eine weitere kurze Unterbrechung gibt es, als sich Lee Jaesung seinen Knöchel verstaucht. Nach einer kurzen Trinkpause geht es weiter. Auch Yun Youngsun befindet sich auch wieder auf dem Spielfeld.

Es gibt drei Minuten Nachspielzeit, was zumindest die Möglichkeit auf einen ersten Torschuss in den Raum stellt. Die Nachspielzeit geht ohne ein Tor direkt in die Pause über. Auch bei Mexiko gegen Schweden steht es zu dieser Zeit unentschieden. Nach diesem Spielstand sind aktuell Mexiko und Deutschland im Achtelfinale.

Das war Koreas WM-Statistik nach der ersten Halbzeit:

  • Torverhältnis: 1 zu 3
  • Torschüsse auf das Tor: 7
  • Torschüsse neben/über das Tor: 27
  • Assists: 1
  • Gewonnene Zweikämpfe: 42%
  • Angekommene Pässe: 78%
  • Pässe: 819
  • Saves: 8
  • Balleroberungen: 33
  • Begangene Fouls: 58
  • Erlittene Fouls: 31
  • Eckbälle: 13
  • Gelbe Karten: 8 (Hwang Heechan, Kim Shinwook, Kim Younggwon, Lee Yong, Lee Seungwoo, 2x Jung Wooyoung (1 davon neu), außerdem neu: Lee Jaesung)

Auf in die zweite Halbzeit – Gelb für Moon

In den ersten paar Minuten gibt es auf beiden Seiten gute Torchancen, die aber immer wieder durch eine gute Abwehr geblockt werden. Nach einem Angriff, der fehlschlägt, verliert Moon Seonmin den Ball. Bei seinen Versuchen, ihn zurückzuerhalten, foult er. Das gibt Gelb für ihn. Nun hat auch Moon seine erste Karte erhalten.

In der Zwischenzeit trifft Augustinson das erste Tor gegen Mexiko. Ein schlechter Start für Korea, denn für ihr Weiterkommen muss unbedingt Mexiko gewinnen. Allerdings bedeutet das gleichsam auch das Aus für Deutschland.

Tausch Koo gegen Hwang in Minute 56

Koo Jachaeol verletzt sich und wird gegen Hwang Heechan ausgetauscht. Die Sanitäter bringen ihn humpelnd vom Feld und das Spiel geht weiter. In der 61. Minute schießt Schweden das zweite Tor gegen Mexiko.

Son Heungmin erhält in der 64. Minute eine Gelbe Karte, weil er sich angeblich hat hinfallen lassen. Eine Überprüfung findet nicht statt, Wiederholungen zeigen allerdings, dass zumindest diese eine Karte fälschlich vergeben wurde.

Eine nächste Torchance wird durch Moons Fehler verhindert, weil er sich zu viel Zeit lässt. Auf koreanischer Seite fängt Shin wieder eine Attacke der Deutschen mit Bravour ab.

Moon wird gegen Ju Sejong getauscht

Ju Sejong gelangt als defensiver Mittelspieler statt Moon Seonmin aufs Feld.

In der 70. Minute foult Müller, wodurch Korea einen Freistoß bekommt. Der Schuss wird aber von Neuer schnell gefangen, es bleibt weiter 0:0. Schweden hingegen spielt in der Zwischenzeit das dritte Tor gegen Mexiko.

Ko Yohan kommt anstelle von Hwang Heechan in der 79. Minute ins Spiel. Gerade erst vor wenigen Minuten ist dieser anstelle von Koo Jaecheol eingetauscht worden.

Zu viele Fehler auf beiden Seiten

Im ganzen Spiel kommt es immer wieder zu nahezu unschlagbaren Torchancen. Ist es die Nervosität oder womöglich auch aufsteigende Frust, es gehen viel zu viele Schüsse daneben oder in eine gänzlich falsche Richtung. Aber man muss auch erneut betonen, dass die Abwehr auf beiden Seiten einfach ausgezeichnet ist.

Zu oft ist zu erkennen, dass die koreanische Dreierformation beim Angriff auf das Tor zu lange zögern. Immer wieder gewinnt Deutschland den Ball zurück und entfernt sich damit zunehmend vom Tor.

Sechs Minuten Nachspielzeit

Sechs Minuten Nachspielzeit werden bekanntgegeben, während Lee Yong noch windend auf dem Boden liegt und sich Sanitäter um ihn kümmern, weil er den Ball zwischen die Beine bekommen hat.

Zwei Tore für Korea!

Ein potentielles Tor in der 92. Minute von Korea! Ob es sich dabei um ein Abseits handelt oder nicht, muss aber zuerst geprüft werden. Der Schiedsrichter aber zählt das Tor, es steht 1:0 für Korea. Im Parallelspiel bleibt es bei 3:0 für Schweden.

In der letzten Spielminute schießt Korea ein zweites Tor gegen Deutschland, weil Neuer fast in der Mitte des Spielfelds steht und das Tor dabei völlig freistehen lässt.

Es gibt drei weitere Nachspielminuten. Deutschland versucht sich an einem Gegentor, aber die Koreaner lassen es nicht zu. Das Spiel endet 2:0 für Korea. Südkorea hat den amtierenden Weltmeister besiegt. Zum ersten Mal scheidet Deutschland schon nach der Vorrunde aus bei einer Weltmeisterschaft.

Das war die 2018er WM-Statistik am Spielende:

  • Torverhältnis: 3 zu 3
  • Torschüsse auf das Tor: 11
  • Torschüsse neben/über das Tor: 34
  • Assists: 2
  • Gewonnene Zweikämpfe: 42%
  • Angekommene Pässe: 77%
  • Pässe: 949
  • Saves: 12
  • Balleroberungen: 40
  • Begangene Fouls: 63
  • Erlittene Fouls: 33
  • Eckbälle: 15
  • Gelbe Karten: 10 (Hwang Heechan, Kim Shinwook, Kim Younggwon, Lee Yong, Lee Seungwoo, 2x Jung Wooyoung, Lee Jaesung, neu: Moon Seonmin, Son Heungmin)
News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -