SM Entertainment und KAIST starten strategische Partnerschaft
picture credit: DiverseMentality

Die KAIST ist das Korea Advanced Institute of Science und startet nun eine strategische Partnerschaft mit SM Entertainment. Es geht dabei in erster Linie um eine Studie für weiterführende Forschungen.

Am 23. Juni gab SM Entertainment bekannt, dass sie im KAIST-Hauptquartier in Daejeon ein Memorandum of Understanding (MOU) für Metaverse-Forschung unterzeichnet haben, bei dem Labelgründer Lee Sooman und KAIST-Präsident Lee Kwanghyung anwesend waren. Durch diese Vereinbarung planen beide Seiten, Kooperationsprojekte in Bereichen wie etwa Unterhaltungsinhalte, künstliche Intelligenz und Roboter zu starten sowie Forschungen zu digitalen Avatar-Produktionen und Kulturtechnologien durchzuführen.

Ich hoffe, die kulturelle Vorstellungskraft von SM trifft auf die hervorragende Technologie von KAIST und wird zu einem Produkt großer Kreativität, das zum zukünftigen Unterhaltungsmarkt sowie zur Entwicklung technischer Technologien beiträgt. Lee Kwanghyung, KAIST-Präsident

Die Kernkompetenz, die K-Pop zu einem globalen Phänomen gemacht hat, ist die ‚Kulturtechnologie‘. Basierend auf meinem Wissen, meiner Erfahrung und meinem ‚Know-how‘ habe ich ein unabhängiges Konzept namens . entwickelt „Kulturtechnologie (CT), eine Technologie zur Erstellung von Inhalten. SM hält es für wichtig, neue Content-Erfahrungen zu präsentieren, indem man ständig versucht, Kultur und Technologie zusammenzuführen. Lee Sooman, CEO von SM Entertainment

Als Beispiele für CT nannte Lee das Onlinekonzert Beyond Live und die holografischen Inhalte.

Die Rookie-Girlgroup aespa habe bereits damit begonnen, Einblicke in diese futuristischen Aspekte der Welt zu geben.


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!