Skincare Layering: Auf die Reihenfolge kommt es an

Spricht man vom Skincare Layering, dann geht es immer um die Reihenfolge der einzelnen Produkte. Tatsächlich gibt es da aufgrund der Inhaltsstoffe eine gewisse Abfolge, in der sie eingesetzt werden müssen. Nur so kann man auch wirklich erreichen, was man vorhat. Andernfalls würden beispielsweise pflegende Inhaltsstoffe sofort wieder von der Haut entfernt werden und sich die Wirkung niemals wie gewünscht entfalten können. Dabei ist aber auch die verwendete Menge nicht zu unterscheiden! Aber dazu kommen wir gleich. Erst einmal die Reihenfolge.

1. Make Up Entferner

Zuerst wird das Make Up vorsichtig mit einem Remover entfernt. Soweit klar, dazu muss man auch eigentlich gar nicht viel mehr sagen.

2. Cleanser

Anders, als der Remover sorgt der Cleanser für zusätzliche Feuchtigkeit. Daher ist es wichtig, sie in Kombination miteinander einzusetzen. Was der Make Up Entferner nicht wegbekommt, darum kümmert sich dann eben das Produkt, welches ihr zum Cleasnsen verwendet.

Doppelt hält besser: Wenn ihr eurer Haut besonders viel Gutes tun wollt, weil sie momentan sehr strapaziert ist, nutzt ihr erst ein Cleansing Öl und dann einen Gel oder Schaum Cleanser zum Nachpflegen.

3. Exfoliator

Nur ein bis zweimal pro Woche müsst ihr einen Exfoliator einsetzen. Alternativ könnt ihr auch einfach eine Mask oder ein Peeling auf eure Haut geben.

Achtung! Sheet Masks werden entgegen von Cremes erst nach dem Toner eingesetzt!

4. Toner

Mit dem Toner entfernt ihr alle Rückstände, welche die vorherigen Pflegeprodukte mit sich gebracht haben. Außerdem werden damit ungewollte Schadstoffe aus eurer Haut gezogen, die durchs Wasser drauf gelangen. Dadurch reguliert sich der pH Wert eurer Haut, was die Gesichtsfarbe schön verändert und sie gesund strahlen lässt. Ganz wichtig ist daher, dass der Toner unbedingt zu eurem Hauttyp passt.

5. Serum

Nun bekommt die Haut eine geballte Ladung guter Mineralien und Elemente, die sie dringend braucht. Serum versorgt eure Haut mit Nährstoffen, die ihr durch andere Pflegeprodukte nie zusammenbekommen dürftet. Darum ist ein solches aus der üblichen Make Up Routine auch keinesfalls wegzudenken.

6. Eye Cream

Um Augenringe und auch alle anderen Schatten um eure Haut herum zu vermeiden, kommt nun die Eye Cream zum Einsatz.

Ein toller Tipp für morgens: Gebt die Eye Cream in den Kühlschrank, um einen zusätzlichen Frischekick zu bekommen!

7. Moisturizer

Als vorletztes wird ein weiteres Produkt eingesetzt, welches die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und dabei hilft, den pH Wert zu regulieren. Auch hier ist es wichtig, dass das Produkt zu eurem Hauttyp passt, damit ihr alle wichtigen Nährstoffe darin enthalten habt, die ihr braucht.

8. SPF

Zu guter Letzt kommt SPF auf euer Gesicht. Wer nicht weiß, was das ist; Sonnenschutzfaktor. Ein solches Produkt schützt eure Haut und damit in erster Linie natürlich euch vor irgendwelchen UV-Schäden an der Haut.

Skincare

Auch auf die Menge kommt’s an

Nun kennt ihr die korrekte Reihenfolge, da braucht es nur noch die richtige Menge von allem.

  • Cleanser: Himbeergröße
  • Exfoliator: Blaubeerengröße
  • Toner: Blaubeerengröße
  • Serum: Blaubeerengröße
  • Eye Cream: Sonnenblumenkerngröße
  • Moisturizer: Blaubeerengröße
  • SPF: Kirschgröße
News Reporter