Netflix boykottiert: Lee Jungjae wird nicht bei den Golden Globes sein
picture credit: Artist Company

Netflix boykottiert dieses Jahr die Golden Globes. Grund dafür ist die Tatsache, dass innerhalb derjenigen, die über die Preisverleihungen abstimmen, zu wenig Diversität herrscht.

Dementsprechend wird auch Lee Jungjae nicht vor Ort sein, obwohl er für Squid Games als bester Hauptdarsteller nominiert wurde.

Der Boykott zieht sich im Übrigen im Moment durch ganz Hollywood. Immer mehr hochkarätige Stars sprechen sich dagegen aus, dieses Jahr dabei zu sein. Generell haben sich neben Netflix auch Amazon und Warner Media zu einem Boykott entschieden.

Bereits letztes Jahr wurde den Golden Globes Rassismus vorgeworfen, da sie den Film Minari in der Kategorie Best Foreign Language Film nominiert haben, obwohl er von einer amerikanischen Produktionsfirma und von einem koreanisch-amerikanischen Regisseur erschaffen wurde. Außerdem dreht sich der Film um die Erfahrungen einer koreanischen Familie, die in die USA auswandert. Begründet wurde diese Entscheidung seitens der Golden Globes damit, dass mehr als die Hälfte des Films fremdsprachig sei.

Lee Jungjae wird aber auch bei den Critics Choice Awards nicht dabei sein, obwohl dies zunächst geplant war. Das aber aufgrund der Situation rund um Covid-19, die sich aktuell einmal mehr verschärft.


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!