Lizzy (ehem. After School) besorgt Fans nach kryptischem Instagrampost

Triggerwarnung: Möglicher Selbstmordversuch

Da sie unter Alkoholeinfluss hinter dem Steuer ihres Wagens gesessen hat, sah sich Lizzy (ehem. After School) mit einem Gerichtsprozess konfrontiert. Sie erhielt eine Strafe in Höhe von 15 Mio. Won (umgerechnet rund 12.000 US-Dollar), gegen die sie keine Berufung eingelegt hat. Dann war es sehr still um die Sängerin und Schauspielerin geworden. Nun besorgt sie ihre Fans mit einem kryptischen Instagrampost.

Sie lud ein Bild von Arielle der Meerjungfrau hoch, das für viele User recht verstörend wirkte und schrieb in der Caption „Goodbye, my life“. Danach stellte sie ihren Account auf privat. Mir war es daher nicht möglich, einen Screenshot vom Post zu machen, folgendes Bild war darin;

Lizzy-Arielle

Fans haben nun Angst, dass das ein Abschied vor einem Selbstmordversuch gewesen sein könnte.

Bislang gibt es keine Updates zur Sache, ich halte euch auf dem Laufenden!

Update am 17. März

Lizzy hat mittlerweile klargestellt, dass es sich um ein Missverständnis handelt. Sie wollte damit im Grunde nur auf Wiedersehen zu ihrem bisherigen Leben sagen und im Jahr 2022 neu starten.  So schrieb sie:

Ich glaube, ich habe mit meiner anfänglichen Bildunterschrift ein Missverständnis verursacht, die völlig anders interpretiert wurde, als ich meine. Es tut mir leid, dass ich ohne Grund Besorgnis ausgelöst habe. Danke

Das Bild von Arielle hat sie verwendet, weil sie es süß gefunden hatte.

Wenn ihr das Gefühl habt, nicht mehr weiterzukommen, wenn es euch schlecht geht oder das Leben sinnlos erscheint … wenn ihr mit dem Gedanken spielt, eurem Leben ein Ende zu setzen – oder jemand in eurem Umfeld den Anschein macht – bitte holt euch Hilfe!

Über folgende Telefonnummern könnt ihr euch zu jeder Tages- und Nachtzeit kostenlos Hilfe von Seelsorgern und ausgebildeten Fachkräften holen:

Österreich: 310 87 79 und 310 87 80
Deutschland: 0800 111 0 111, 0800 – 111 0 222 und 0800 – 111 0 333

Weitere Notrufnummern in Österreich und Deutschland.

Die Telefonseelsorge steht euch in beiden Ländern außerdem jederzeit auch per E-Mail / Chat zur Verfügung. Telefonseelsorge DE | AT


Spendenrallye 2022: Helft mit, ansoko bis Juni 2023 zu finanzieren!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Bisher eingegangene Spenden: 125 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!