Lee Hi’s Psyche litt unter dem langen Hiatus
picture credit: rokiei

Lee Hi kennt man insbesondere durch ihre Songs Rose oder 1, 2, 3, 4. Songs, die in den Jahren 2012 und 2013 rausgekommen sind, doch was passierte danach? Nach ein paar wenigen Releases gab es eine lange Pause. Zunächst wurde dann im Januar 2017 bekannt gegeben, dass sie an einem neuen Album arbeite, anschließend wurde dieses immer weiter verschoben. Geplant wäre es ursprünglich im September 2017 gewesen, rausgekommen ist ihr Album 24°C dann dieses Jahr im Mai.

Ihr Gesangstrainer erzählte nun davon, wie schwierig diese Zeit für sie gewesen ist – und ihre Fans sind wütend.

Er erzählt davon, wie schwierig es für sie war. Dass er zur ersten Unterrichtsstunde gekommen wäre und als er loslegen wollte, sei Hayi (Lee Hayi ist ihr richtiger Name) in Tränen ausgebrochen. Anstatt sie zu unterrichten, setzte er sich daher hin und redete einfach mit ihr. Er erkannte, wie schwierig es für sie war, in einem so jungen Alter mit solchem Stress umzugehen. Er beschrieb diese Situation als herzzerreißend.

Nach nur drei Monaten kontaktiere ihn YG Entertainment und bedankte sich für seine Leistung. denn Hayis Gesang habe sich massiv verbessert. Was aber das Label zu dem Zeitpunkt nicht wusste: Sie hatte keine einzige Gesangsstunde erhalten, die beiden hatten immer nur geredet.

Einmal mehr bekommt YG Entertainment einiges ab

Die Fans sind wütend. Kritisieren einmal mehr YG Entertainment, beschuldigen das Label, an ihrer schlechten Verfassung ignoriert zu haben. Auch hier wird nun gefordert, man solle sie von der Agentur ziehen und bei einer Firma unterkommen lassen, die ihr Potential zu schätzen wisse.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!