KPOP Lighsticks könnten in Zukunft seltener & damit teurer werden
picture credit: Korea.net

Sie gehören zu KPOP Konzerten, wie die Luft zum Atmen. Lightsticks sind Merchandise-Produkte, die einfach jede Band bekommt, sobald sie einen ersten kleinen Erfolg zu verzeichnen hat. Mit ihnen sorgen die Fans dafür, dass jeder weiß, wer die eigene Lieblingsband ist und dass auch im Publikum ein wunderschönes leuchtendes Farbmeer entsteht. Als Fan so ein Produkt zu bekommen kann aber in Zukunft ganz schön schwierig werden – und teuer!

Schon jetzt ist der Preis recht stolz und beträgt durchschnittlich 60 US-Dollar pro Lighstick. Dadurch sind schon jetzt viele Fans gar nicht erst dazu in der Lage, sich so ein Produkt überhaupt zu kaufen.

Hinzu kommt, dass einige Bands aktuell gar keine verkäuflichen Lightsticks bieten können. SM Entertainment teilte zum Beispiel in der Vergangenheit mit, dass es keine für EXO, SHINee oder SNSD zu kaufen gibt. Auch YG Entertainment hat aktuell keine BLACKPINK Lightsticks verfügbar. Von Seiten SM Entertainment reagiert man häufig schon gar nicht mehr auf Anfragen, wann wieder welche Verfügbar sind, weil man keine Antworten hat. Während es zu BTS auch keine mehr gibt, können zumindest SEVENTEEN Fans im Moment noch für rund 3 Dollar mehr als der Durchschnittspreis einen bekommen. Vorerst jedenfalls.

Es ist sehr schwierig, einen Lightstick zu bekommen. Sie sind immer gefragt und es war unmöglich, die Bomben der BTS-Armee zu bekommen. Mette Kidal, Inhaberin des dänischen KPOP Shops All In Kpop

Seitens des Unternehmens FANLIGHT, welches die Lightsticks zu größten Teilen herstellt, wurde bekanntgegbeen, dass bereits eine Großbestellung an Mikrocontroller-Chips aufgegeben wurde und man darauf hoffen würde, zumindest im Jahr 2022 wieder mit großen Vorräten an Lichtern dienen zu können.

In der Vergangenheit seien die Versandkosten dafür dreimal gestiegen, zudem kosten die Chips rund 30 % mehr als noch im Vorjahr.

Es liegt daher auf der Hand, dass die Lightsticks auch für die Fans in Zukunft deutlich teurer werden, denn diese Kosten wird der Hersteller auf die einzelnen Labels umzuwälzen versuchen.

Eine Sache ist dabei allerdings klar; Nachdem schon jetzt Lightsticks auf ebay für über 100 € gehandelt werden, wird es wohl auch in Zukunft keinen Mangel an Abnehmern für die teuren Lightsticks geben. Ganz egal, wie viel sie kosten werden.


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!