Koreanischer YouTuber verärgert Netizens und muss aufhören

I’mTourette ist der ungewöhnliche Username, den besagter YouTuber angenommen hat. Der Grund dafür ist, dass er an Tourette leidet und sich mithilfe seines Kanals Gehör verschaffen wollte und mit sich selbst ins Reine kommen wollte. Einziges Problem: Er scheint gar kein wirkliches Tourette zu haben. Aber alles der Reihe nach.

Thema seines YouTube Kanals war das tägliche Leben und wie er damit klarkommt. Man konnte ihn beim Essen sehen und wie er durch seine Tics die Nudeln seiner Suppe durch die Gegend war. Konnte ihm Schimpfen zuhören, während er von seinem Leben erzählte und begleitete ihn im Prinzip zu allem, was so anstand.

Zuschauern wurde dadurch bewusst, wie schwierig das normale Leben für einen Menschen mit Tourette ist. Er konnte keine Mahlzeit zu sich nehmen, ohne dabei andauernd Dinge zu zerbrechen und Getränke auszuschütten. Ein Umstand, den fast alle Tourette-Betroffenen mit ihm teilen.

Innerhalb kürzester Zeit generierte er so mehr als 370.000 Follower, da er eine Inspiration für viele war. Ungefähr 8.000 US-Dollar pro Woche nahm er mit seinen Videos vermutlich ein.

Eine Inspiration für andere Tourette-Betroffene

Einer seiner Subscriber ist selbst seit mehr als 30 Jahren mit Tourette diagnostiziert und findet seinen Kanal immens inspirierend, da er sich mit seinen Ängsten auseinandersetzt und Hoffnung schöpfen lässt – ihr könnt ihn im nachfolgenden Video sehen.

Ich fühlte mich von I’mTourette inspiriert, weil seine Symptome so viel schlimmer sind als meine, aber er ging trotzdem raus und hatte sogar einen positiven Einfluss auf das Leben vieler Menschen. Tourette-Betroffener Lee Gunhee, selbst YouTuber

Eines Tages begann aber jemand einen Kommentar darüber unter den Videos zu hinterlassen, dass dies alles nicht echt sei. Es war ein ehemaliger Schulkollege von I’mTourette, der mit ihm in die Middle School gegangen war. Während seiner Schulzeit soll er keinerlei Symptome gezeigt haben.

Das Tourette-Syndrom ist durch Tics definiert, die sich noch vor dem 18. Lebensjahr zu manifestieren beginnen. Während es vorkommen kann, dass manche Tourette-Betroffene erst im Erwachsenenalter ihre Diagnose erhalten, müssen die Tics schon in der Kindheit vorhanden sein.

Vor 10 Jahren hatte er allerdings keine Tics. Ich kann nicht glauben, dass er in einem Jahrzehnt Tourette entwickelt hätte. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er die Symptome vortäuscht, damit er mit YouTube Geld verdienen kann. Ehemaliger Mitschüler von I’mTourette

Nachdem dieser Kommentar unter den Videos aufgetaucht ist, wurden plötzlich sämtliche Videos auf privat gestellt. I’mTourette verlautbarte, dass er keine Videos mehr online stellen würde. Außerdem gab er dabei zu, dass zumindest ein Teil seiner Videos gespielt war.

Ich werde aufhören, Videos zu machen. Mir wurde klar, dass ich die Patienten anderer Tourette verletze. Ich sehe auch keine Notwendigkeit, fortzufahren, da es mir gelungen ist, das Bewusstsein für die Störung zu schärfen. Es tut mir leid, dass ich dieses Chaos verursacht habe. Es ist wahr, als ich anfing, YouTube-Videos zu machen, habe ich die Symptome übertrieben. I’mTourette

Dieser Kommentar brachte einen regelrechten Stein ins Rollen. Denn immer mehr Personen aus dem realen Leben des YouTubers begannen sich zu melden und über ihn zu sprechen. Collegefreunde glaubten ohnehin nicht daran, dass er Tourette hatte.

Er hat am College Lebensmittelwissenschaften studiert… aber wenn er Tics hat, hätte er auf keinen Fall mit Messern und anderen Küchenutensilien umgehen dürfen. Er erfindet es für seinen Inhalt. Jeder, der ihn in der Schule kannte, war überrascht von dem, was er tat… Ehemaliger Mitschüler von I’mTourette

Am schlimmsten finden Netizens allerdings, dass er vermutlich jemanden imitiert, den er während seinem Wehrdienst kennengelernt hat.

Es gab einen anderen Mann an der Basis, der nicht wirklich gut mit allen anderen auskam. Die Senioren machten sich über ihn lustig und nannten ihn Tourette. Ich kann nicht anders, als zu glauben, dass ich Tourette bin, die diese Person nachahmt und damit Geld verdient… Ehemaliger Wehrdienst-Kollege

Auch Experten und Anwälte haben sich in diesem Fall gemeldet. Experten haben bestätigt, dass viele seiner dargestellten Tics unecht sein dürften, während es allerdings möglich ist, dass er einen kaum erkennbaren Sprechtic während seiner Kindheit entwickelt hat. Ein Anwalt geht nicht davon aus, dass er wegen Betrugs verklagt wird.

Den ganzen Bericht zu diesem YouTuber könnt ihr euch hier ansehen: