Inhaber von MQQN Cafe in der Kritik wegen BLACKPINK’s Lisa
picture credit: D4Cgrapher

Vor wenigen Tagen war BLACKPINK’s Lisa im MQQN Cafe in Bangkok zu Gast mit ein paar Freunden, da sie dort ein Photoshooting abhielten. Schon kurze Zeit später kursierten Kurznachrichten im Netz, die Netizens weltweit verärgerten. Nun sieht sich der Inhaber mit einem Imageproblem konfrontiert.

Unter anderem ging es in den Nachrichten darum, dass man Geld für die Gegenstände biete, die sie benutzt habe. Man unterhielt sich darüber, dass der Preis steigen würde, wenn man darauf ein Schamhaar finden könne. Der Inhaber fragte, ob man mit dem Tisch Verkehr haben wolle, an dem sie saß.

Eine Entschuldigung folgte daraufhin an die Fans, jedoch nicht an Lisa persönlich. YG Entertainment hat sich bislang noch nicht dazu zu Wort gemeldet.


Möchtest du ansoko mit einer Spende in Höhe deiner Wahl unterstützen?

Würde jeder unserer Leser einmalig einen Euro spenden, könnten wir davon ansoko ein komplettes Jahr lang finanzieren. Um mehr darüber zu erfahren, klickt bitte hier.