Goo Haras Bruder führt aktuell einen Rechtsstreit mit der Mutter
picture credit: Tail

Momentan befindet sich Goo Haras Name wieder häufig in den Schlagzeilen koreanischer Medien. Aktuell liefern sich ihr Bruder, Goo Hoin und die Mutter der beiden einen ausgewachsenen Rechtsstreit, da sie die Hälfte des Vermögens der verstorbenen Sängerin als Erbe beansprucht hat. Hoin kritisiert, dass sie die beiden zuvor im Kindesalter verlassen habe und ihr daher nichts davon zusteht.

Zuletzt berichtete am 9. März Dispatch darüber, dass die Familie Goo aktuell in einem Rechtsstreit ist. Es war eine Klage gegen Mutter Goo von Hoin eingereicht worden, nachdem sie durch einen gesetzlichen Vertreter, den sie zuvor ernannt hat, die Beanspruchung von 50 % des Erbes als direkte Vorfahrin vornehmen hat lassen. Ihr Vater hatte seinen Anteil bereits dem Bruder vermacht, wodurch das Erbe nun, wenn sie erfolgreich ist, zwischen den beiden aufgeteilt wäre.

Während in ihren Kindertagen der Vater durch das Land gereist war, um Geld für die Kinder zu verdienen (auch Wildgans-Familien genannt), verbrachten sie ihren Alltag in erster Linie bei der Großmutter. Später wurde Goo Hara dann zusätzlich von ihrem großen Bruder betreut.

In seiner Klage bezieht sich Goo Hoin auf Artikel 1008-2 (Beitragsanteil) des Zivilgesetzes, der auf Fairness zwischen Miterben abzielt. Dieser besagt, dass bei direkten Vorfahren jemandem Bedeutung beigemessen werden muss, der speziell für den Nachkommen gesorgt hat oder zur Erhaltung und Steigerung seines Eigentums beigetragen hat. Goo Haras Bruder hat erklärt, dass ihr Vater für den Unterhalt und die Lebenshaltungskosten ihres Kindes gesorgt hat, und dieser nach ihrem Debüt auch ihr Vormund war.

Bei der Bestattung von Hara sollte sie gemäß ihren REchten als Eltern erscheinen. Hoin erzählte, dass sie das auch tat, dabei aber darauf bestand, als Hauptrauernde der Familie genannt zu werden.

Die Familie hat sie aufgehalten, also hat sie eine Störung verursacht. Sie hielt ihr Handy auf unnatürliche Weise in der Hand und es stellte sich heraus, dass sie damit ein Video drehte. Es schien, als würde sie Beweise sammeln, also nahmen wir das Telefon weg und löschten das Video. Zwei Tage nach der Beerdigung wurde ich wegen eines Problems mit den Immobilien meiner Schwester kontaktiert. Als ich dorthin ging, gab es zwei Leute, die sich als Anwälte meiner Mutter bezeichneten. Da dachte ich: “Ah, sie hat Anwälte ernannt, um Haras Erbe zu verfolgen.” Ich fühlte mich sehr betrogen.

Ich erinnere mich an den Tag, an dem meine Mutter das Haus verlassen hat. Ich war jung und bin mir nicht sicher, warum sie gegangen ist. Mein Vater fragte meine Schwester und mich auf seltsam freundliche Weise: “Gibt es etwas, das Sie gerne hätten?” Mein Vater traf an diesem Tag eine extreme Entscheidung. Meine Schwester und ich sahen zusammen zu, wie mein Vater in den Krankenwagen gebracht wurde. Für meine Schwester Hara, die zu dieser Zeit in der zweiten Klasse war, müssen die plötzliche Abwesenheit unserer Mutter und der Schmerz meines Vaters immer ihre Traurigkeit verursacht haben. Goo Hoin

Sowohl Dispatch als auch SBS FunE haben Fotos von einem Tagebucheintrag veröffentlicht (hier und hier), der voraussichtlich im Jahr 2016 von Hara geschrieben wurde. Sie schrieb darüber, wie sie damit zu kämpfen hatte, ihre Mutter zu vermissen und sie schrieb auch darüber, wie sehr sie Liebe, Aufmerksamkeit und Wärme wollte.

SBS FunE berichtete, dass Goo Hara die erste war, die ihre Mutter aufsuchte. Es wurde beschrieben, dass ein Arzt ihr vorschlug, ihre Mutter zu finden, als sie wegen einer Depression behandelt wurde. Im Herbst 2017 traf sie ihre Mutter zum ersten Mal nach zehn Jahren und Hoin erinnert sich, dass seine Schwester ruhig und emotionslos gewesen war, als sie einander getroffen hatten.

Als Hara letztes Jahr diese extreme Wahl traf, brauchte sie dringend einen Vormund. Mein Vater konnte nicht kommen und ich war nicht berechtigt, ihr Vormund zu sein und so kontaktierte ich schnell unsere Mutter. Als Hara auf der Intensivstation aufwachte, sagte sie als erstes: “Warum hast du Mutter hier angerufen?” Hara hätte unsere Mutter kontaktieren können, aber mit unserer Mutter zusammen zu sein war für sie unangenehm und schwierig.

Hara und ich wurden von unserer Mutter verlassen, und so sind wir vernarbt aufgewachsen. Vielleicht wollte Hara deshalb immer wieder geliebt werden. Sie wollte auch weiterhin von ihren Fans geliebt werden und so war es für sie noch schwieriger. Ich bin verärgert, dass die Person, die der Grund dafür ist, dass Hara es so schwer hatte, jetzt behauptet, ihre wahre Mutter zu sein, wenn Hara noch nicht einmal hier ist. Ich kann es nicht einmal ertragen, wenn die Worte “Ich bin Haras Mutter” aus ihrem Mund kommen. Goo Hoin

Wie geht es in diesem Rechtsstreit nun weiter?

Nach dem koreaniscchen Zivilgesetz haben Mutter oder Vater im Falle des Todes eines Erwachsenen ohne Kinder ein Recht auf ihr Erbe, auch wenn sie diese nicht persönlich erzogen haben. SBS FunE beschreibt, dass ihr Vater ihrem Bruder alle seine Rechte an Goo Haras Erbe eingeräumt hatte und dass es ihm leid tut, sein ganzes Leben lang gearbeitet zu haben und nicht in der Lage zu sein, seine Rolle als Elternteil für seine Kinder zu spielen.

SBS FunE schreibt außerdem, dass es Kontroversen über das Zivilgesetz gegeben hat, wonach eine Mutter oder ein Vater das Recht auf Erbschaft eines Kindes hat, auch wenn sie nicht für sie gesorgt haben. Hierzu wird angegeben, dass das Gesetz nur äußerst seltene Fälle wie Verbrechen gegen die Menschlichkeit, zum Beispiel Mord, als Grund dafür anerkennt, jemanden von seinem Erbrecht auszuschließen.

Der gesetzliche Vertreter von Goo Hoin gab an, dass der Grund, warum sie einen Antrag auf Gerichtsverfahren gestellt haben, darin besteht, dass das geltende Recht keinen Schutz bieten kann, selbst wenn ein Elternteil nach dem Tod eines Kindes finanzielle Gewinne erzielt, nachdem es sie verlassen und sich seiner Pflicht als Elternteil entzogen hat ihre Kinder großziehen.

Dazu gaben sie folgende Erklärung ab:

Dies behindert nicht nur die Gerechtigkeit, es ist auch eine sekundäre Schmerzquelle für die zurückgelassene Familie. Obwohl es nicht einfach sein wird, möchten wir diesen Fall zu einem Präzedenzfall machen, der zu einem Prüfstein wird.