WERBUNG: Besucht doch mal Barbaras Onlineshop.

G-Dragon soll seine Hunde vernachlässigt haben – das ist wirklich dran
picture credit: 8thGravity

Unmittelbar, nachdem G-Dragon von seinem Wehrdienst zurückgekehrt ist, hat er eine Katze adoptiert. Diese konnte man auch schon auf seinem Instagram-Account entdecken. Sein mittlerweile elfjähriger Hund Gaho, ein Shar Pei, lebt bereits seit Längerem mit seiner kleinen Gefährtin Jolie bei den Eltern des Sängers. Diese besitzen eine Pension, die für Fans im Prinzip frei zugänglich ist. Als von diesen in den letzten Tagen so manche vorbeigekommen sind, um Fotos von den Hunden zu machen, gingen diese im Anschluss durchs Netz. Netizens waren daraufhin schnell zur Stelle, um über den Sänger zu urteilen, dass er seinen Hund Gaho vernachlässigen würde.

Gaho-und-Jolie

In der Kritik standen unterschiedliche Punkte;

  • Die Gehege sollen zu klein sein
  • Die Hunde müssen in Hundehütten übernachten
  • Die Krallen von Gaho seien zu lang
  • Die Wimpern des Hundes seien zu lang
  • Gaho wirkte schwach und hat stark gehechelt

Wir sehen uns nun einen Kritikpunkt nach dem anderen an und beleuchten, was wirklich dran ist.

Die Gehege & dass die Hunde offenbar draußen schlafen

Hierzulande ist es ohnehin üblich, dass Hunde im Garten schlafen, die beiden haben zudem jeder seine eigene Hundehütte. Es ist denkbar, dass der Zaun nur deshalb vorhanden ist, damit die Fans nicht einfach auf die Hunde zulaufen und sie streicheln können, wenn die beiden das nicht möchten. Dann haben sie nämlich die Möglichkeit, sich in ihre Hundehütten zurückzuziehen – wie es bei der Erzählung eines Netizens auch der Fall war:

Sie sahen überhitzt und traurig aus, also spritzte ich ein wenig Wasser auf sie, aber sie hatten Angst ㅠ_ㅠ Sie rannten beide in ihre Häuser…

Ich dachte, sie würden es mögen. Es tut mir leid, ㅠㅠㅠㅠㅠㅠㅠㅠㅠㅠㅠㅠ

Auf einem der Fotos sieht man außerdem einen Napf in der grünen Wiese stehen. Es könnte also durchaus sein, dass die Hunde frei auf der ganzen Fläche laufen dürfen, sofern sie entsprechend beaufsichtigt sind. Mit Gewissheit kann das jedenfalls keiner von uns sagen, der nicht der Familie angehört.

Die Krallen & Wimpern von Gaho seien zu lang

Wimpern müssen bei keinem Hund gekürzt werden. Dass sie so lang wirken, liegt am bereits hohen Alter des Hundes.

Bei den Krallen verhält es sich ähnlich; sobald die Tiere älter werden, haben sie nicht mehr so viel Lust auf Bewegung, wie sonst. Dann fehlt die übliche natürliche Abnutzung und die Krallen werden länger. Sofern sie den Hund beim Laufen nicht beeinträchtigen und ihm keine Schmerzen bereiten, weil sie von der Pfote weg wachsen, stellt das nur einen optischen Mangel und kein gesundheitliches Problem dar. Auf den Bildern sind die Krallen durchaus lang, aber sie wachsen eben gerade von der Pfote weg, anstatt sich nach innen in Richtung der Pfotenballen zu biegen.

Übrigens tauchte vor wenigen Stunden ein neuer Post auf, dass Gaho von einem Hundefrisör besucht wurde und seine Krallen nun kürzer sind:

Gaho-Krallen-geschnitten

Gaho wirkte schwach und hat stark gehechelt

Bedenkt man, welche Temperaturen aktuell immer wieder vorherrschen, ist es natürlich nicht verwunderlich, dass der Hund in der Mittagshitze etwas erledigt herumliegt und schläft. Auch das starke Hecheln ist nebenher auf sein Alter zurückzuführen.

Keiner der beiden Hunde sieht stark übergewichtig aus, die Falten im Brust- und Nackenbereich sind ein übliches Rassemerkmal.