Eine kuriose Begegnung in der Seouler U-Bahn Linie 1

Ein Reddit Nutzer hatte eine äußerst kuriose Begegnung in einer Seoul’er U-Bahn und lässt uns alle daran teilhaben.

Seht euch dazu mal folgendes Foto an:

This dude on a subway from korea

Auf den pinken und blauen Zetteln steht, dass Covid-19 ausgerottet werden muss. Der grüne Zettel besagt, dass Masken die Antwort seien, 100 Dollar Strafe würden auf das Missachten stehen.

Während ein weiterer Nutzer erzählt, dass er denselben Kerl in Suwon in der U-Bahn Station hat tanzen sehen, lassen sich andere über “jaja die Linie 1” aus.

Aber was hat es mit der Linie 1 auf sich?

Es handelt sich hierbei um die älteste U-Bahnlinie, die einige der älteren und weniger begehrenswerten Stadtteile des Großraums von Seoul befährt. Mit anderen Worten wohnen hier auch einige Leute, die von der allgemeinen Gesellschaft eher belächelt werden. Außerdem ist diese Linie kostenlos für alle, die über 65 Jahre alt sind.

In der Linie 1 begegnet man daher oft sehr exzentrischen Bewohnern von Seoul, die darin ihre Botschaften verbreiten möchten.

Update: Mitterlweile gibt es auch ein Frontfoto! :D

We can hang out after the virus. Social dIstance! From Suwon Station. from korea


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!