(Update) Darum ging’s beim heutigen Twitter-Skandal von Day6’s Jae
picture credit: 147company (SinC)

Jae von Day6 geht es mental nicht allzu gut und natürlich wünschen wir ihm nach wie vor alles Gute und eine gute Genesung. Trotz allem ist auch er nicht davor gefeit, dass ihm seine Fans den Kopf zurechtrücken, wenn er sich im Ton vergreift. Und genau das ist vor wenigen Stunden auf Twitter passiert.

Zuerst ging es darum, dass er sich über Menschen lustig machte, die keinen Sarkasmus verstehen. Allerdings ist das etwas, das für neurodiverse Menschen (z.B. aber nicht nur: Autisten) völlig normal ist, die sind dazu einfach nicht in der Lage. Daran erinnerten ihn einige Fans, denn die fanden, dass er bei all seiner Aufklärung über Mental Health nicht selbst so etwas schreiben dürfte.

Kurz daraufhin schrieb er dann folgendes:

Jae-Day6-Problematische-Tweets

Erneut rügten ihn seine Fans, denn das habe nichts mit einer Cancel Culture oder einem Hate Train zu tun.

Er löschte alle Tweets, lud dann stattdessen eine Entschuldigung hoch:

Neuer-Tweet-Jae-Day6

Nach wie vor hält die Situation allerdings etwas an. Unter seinem Entschuldigungs-Tweet diskutieren Fans mit anderen Fans. Die einen mögen es nicht, dass er eine Notiz-App für seine Entschuldigung verwendet hat, die anderen finden, dass genau das mit der Cancel Culture gemeint war; eben, dass man ständig etwas auszusetzen hätte.

Viele Fans fordern sogar eine Pause auf Social Media von ihm.

Findet ihr diese Rekationen gerechtfertigt?

Update

Jae hat nun zusätzlich noch eine Entschuldigung per Video folgen lassen.