Aufruhr um die Aussagen von Twitter-CEO Jack Dorsey picture credit: cellanr

Er springt nicht auf den “Hype Train” mit auf und erwähnt BTS, um von der nach wie vor wachsenden Popularität der Boyband zu profitieren. Stattdessen erwähnt er mehrmals, was für ein großer Fan von GOT7 er ist und dass er das Glück hatte, ein Foto mit ihnen zu machen. Warum das ARMYs und Aghases gleichermaßen erzürnt, erkläre ich euch nun.

In einem aktuellen Interview mit The Courage & Nadeshot Show wurde unter anderem über Gaming und KPOP gesprochen. Schnell lenkte er ein und nutzte die Gelegenheit, um über GOT7 zu sprechen.

Yeah, KPOP. GOT! BamBam! Jack Dorsey

Aghases wissen längst, dass er ein großer Fan der Gruppe ist und kennen seinen Spitznamen als Baby Bird. Erstmals hat er die Gruppe 2019 im TwitterBlueRoom getroffen, seither liebt er die Gruppe. Er war unter anderem auf einem Konzert von GOT7 aufgetaucht.

Außerdem machte er Backstage ein Foto mit der Band.

Es ist also nicht das erste Mal, dass er die Band erwähnt. Im Zuge der Unterhaltung wurde er vom Host über BTS und deren Fanbase befragt. Bestätigend äußerte er seine Anerkennung gegenüber deren erreichte Meilensteine, sprach aber dann gleich wieder über GOT7 – und gab BamBam einen Shoutout.

GOT7 waren großartige Gäste. BamBam ist einfach unglaublich. Und sie haben ebenso eine sehr engagierte Fanbase. Jack Dorsey

Wenig später folgte dann ein Tweet über dieses Inteview, der die Fans irritierte.

Denn seinen Aussagen zufolge ist er gar kein ARMY.

Fans sind nun erzürnt über diesen Clickbait und lassen sich darüber ausgiebig auf Twitter aus.

Jack selbst hat sich dazu nicht geäußert. Er ist aber ohnehin nicht dafür bekannt, Interviews im Nachhinein groß zu kommentieren.

Wie seht ihr die Situation, schließt ihr euch dem Lager der verärgerten GOT7-Fans an?

News Reporter
- Werbung -
error: Dies ist ein Kopierschutz.