AOA’s Mina gibt an, vor Jahren vergewaltigt worden zu sein
picture credit: HeyDay

Triggerwarnung: In diesem Beitrag geht es um Gewalt, Selbstverletzung, Suizidversuche und sexuelle Verbrechen.

Bis ins Jahr 2019 war Mina Mitglied der Girlband AOA, seit her fiel sie den Fans vermehrt besorgniserregend auf. Insbesondere der Mobbing-Skandal zwischen ihr und Jimin, ehemals Member der Gruppe gewesen hatte durch anschließende Selbstverletzung und mehrmaligen Suizidversuchen für großes Aufsehen gesorgt.

Nun schockt Mina ihre Follower und Fans mit einer weiteren Offenbarung: Während ihrer Middle School Zeit (sie muss daher zwischen 14 und 16 Jahre alt gewesen sein), soll sie ein Senior, der heute selbst berühmt ist, mit einer Bierflasche verprügelt und vergewaltigt haben.

AOA-Mina-Insta-Post

Sie hielt zu dem Thema erst vor wenigen Stunden eine Liveübertragung auf Instagram ab, bei der sie ausführlich über die Dinge sprach, die ihr widerfahren sind.

Seit meiner Grundschulzeit war es für meine Familie schwierig. Sobald ich Mittelschüler wurde, musste ich arbeiten, um Geld zu verdienen. Ich habe mehr Tage in Teilzeit gearbeitet als in der Schule. Am Ende musste ich die Schule abbrechen und den GED nehmen. Ich galt als Abiturient, war aber zu dieser Zeit in mein Trainee-Leben vertieft.

Einmal erzählte mir eine Freundin, dass sie irgendwohin gehen würde. Und ich machte mir Sorgen, dass ich versuchte, sie davon abzuhalten, aber ich begleitete sie stattdessen.

Als ich im leeren Haus ankam, schlug mir ein anderer Junge – ein oder zwei Jahre älter als ich – mit einer Bierflasche in den Kopf und trat mich dann. Ich stand da und wurde geschlagen, während mehrere andere männliche Studenten im selben Raum blieben.

Ich erinnere mich noch an seinen Namen und sein Gesicht.

Wenn ich dir seinen Namen sagen würde, würdest du es wissen, weil er jetzt eine Berühmtheit ist. Ich war nach dem sexuellen Übergriff so wütend. Ich konnte nach dem Angriff nicht gut laufen, also musste ich meinen Weg nach Hause kriechen.

Nach all dem musste ich immer noch Teilzeit arbeiten. Schließlich zog ich von Busan nach Seoul, als würde ich weglaufen. Jetzt, wo ich darüber nachdenke, frage ich mich, wie ich das alles ertragen habe.

Schließlich ließ er meinen Freund und mich gehen … aber ich war verärgert darüber, warum es mir passieren musste. Also bestand ich darauf, dass er sich bei mir entschuldigt, bevor ich gehe. Dann gab er zu, dass das, was er getan hatte, falsch war und entschuldigte sich. Und ich bin ziemlich einfach, wenn es um Entschuldigungen geht. Nachdem er seine Schuld eingestanden und sich entschuldigt hatte, dachte ich nicht mehr daran, sie ihm vorzuenthalten.

Und ich habe den Vorfall nicht gemeldet, weil ich keine größeren Probleme haben wollte, weil meine Eltern herausgefunden haben, was passiert ist. Ich wollte nicht, dass meine Mutter es weiß, also habe ich alle meine blauen Flecken mit meinen Kleidern bedeckt.

Update: Mina klärt auf, es war kein männliches Idol

Mina hat viele Nachrichten erhalten, wer die Person sei und daher nochmal ein kurzes Statement dazu abgegeben. Es handle sich nicht um eine Berühmtheit, da wurde etwas missverstanden, da sie die Aufmerksamkeit auf eine berühmte Person lenken wollte; ihre ehemalige Kollegin Jimin, die sie zehn Jahre lang gemobbt hat. Über die Person, die sie damals vergewaltigt hat, weiß sie nicht einmal, wer es gewesen sein soll.

Ihre nachträglichen Worte lauteten:

Ich hatte vor, den ganzen Tag zu schlafen, aber am Morgen erhielt ich viele Nachrichten. Ich sah, dass Artikel geschrieben wurden, die besagten, dass der männliche Sunbae eine berühmte Person war. Ich werde das erklären, weil jeder neugierig ist, ob er eine Berühmtheit ist. Er ist nicht diese Art von Person.

Er ist ungefähr ein oder zwei Jahre älter als ich. Er sollte entweder 1992 oder 1991 geboren sein. Damals war er ein beliebter Tyrann. Er ist keine berühmte Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, die das ganze Land kennt. Ich weiß nicht einmal, was er heutzutage tut.

Für mich ist Shin Jimin der einzige Täter. Ich möchte nur die Person beleuchten, die mich über zehn Jahre lang gemobbt hat, nicht den Mann, der mich angegriffen hat.


Möchtest du ansoko mit einer Spende in Höhe deiner Wahl unterstützen?

Würde jeder unserer Leser einmalig einen Euro spenden, könnten wir davon ansoko ein komplettes Jahr lang finanzieren. Um mehr darüber zu erfahren, klickt bitte hier.