1 Jahr MOTS: Persona – das hat BTS damit bislang erreicht
picture credit: Min Kyung-bin for Dispatch

Heute ist es exakt ein Jahr her, dass BTS’ Map Of The Soul: Persona rausgekommen ist. Sehen wir uns doch mal an, was sie mit diesem Release in der Zeit alles erreichen konnten.

  • Schon bevor Map Of The Soul: Persona veröffentlicht war, gab es 3,07 Mio. Vorbestellungen.
  • Während der Releasephase wurden die ersten Plätze in zahlreichen Charts eingenommen, darunter die Billboard 200, die UK Official Album Charts, New Zealand Album Charts und die Australian Album Charts.
  • Insgesamt zählt Gaon 3,77 Mio. Verkäufe, zum Jahresende 2019 hatte der Release daher die Spitzenposition auf Platz 1 inne.
  • Außerdem wurden BTS damit zu der einzigen Band seit den Beatles, die in den Vereinigten Staaten gleich drei Nummer-Eins-Hits hintereinander geschafft haben.
  • In 20 Ländern auf der ganzen Welt hatten sie noch zum Jahresende hohe Chartpositionen mit diesem Release inne.
  • Von der RIAA wurde das Album mit Gold ausgezeichnet.
  • MOTS: Persona war das weltweit drittmeistverkaufte Album im Jahr 2019.

Map Of The Soul: Persona brachte BTS zahlreiche Awards ein. Darunter der Song of the Year Award bei den Melon Music Awards, den MNet Asian Music Awards und den Golden Disc Awards. Außerdem auch den Album of the Year Award bei Melon Music Awards, MNet Asian Music Awards, Golden Disc Awards, Seoul Music Awards und den Gaon Chart Music Awards.

  • Boy In Luv erreichte 745 Mio. Aufrufe auf Youtube und 419 Mio. Aufrufe auf Spotify.
  • In den Billboard Hot 100 ist es auf Platz 8 debütiert, damals mit 19,5 Mio. Streams.
  • Es erreichte einen Perfect All-Kill in sämtlichen Charts Koreas.
  • Seinerzeit war es das größte YouTube-Debüt innerhalb von 24 Stunden, denn da waren es 78 Mio. Views.
  • Der Song stieg sofort in Top 20 Pop Radio ein.
  • Von der RIAA wurde die Single mit Platinum ausgezeichnet.
  • Insgesamt 21 koreanische Musikshows wurden mit Boy In Luv gewonnen.
  • In der Spotify Global Chart List erreichte der Song Platz 3, in den UK Singles Charts Platz 13 und in den Australian Single Charts Platz 10.
  • Make It Right hat bislang 70 Mio. Aufrufe auf YouTube und 215 Mio. Aufrufe auf Spotify – kombiniert aus der Version mit und ohne Lauv-Featuring.
  • Auf Spotify debütierte sie mit 2,86 Mio. Streams.
  • Der Song debütierte auf Platz 95 der Billboard Hot 100, erreichte hier die höchste Position auf Platz 76.
  • Es war die Single, die von BTS bislang am längsten im Pop Radio gespielt wurde, wo sie Platz 23 während der Spitzenzeiten hielt.