Würde jeder unserer Leser einmalig einen Euro spenden, könnten wir davon ansoko ein komplettes Jahr lang finanzieren.

In einer Webseite, wie ansoko es ist, steckt viel Zeit. Wir geben unser Bestes, euch über aktuelle Geschehnisse in Korea, im KPOP und auch zum Teil in Nordkorea zu informieren. Zusätzlich dazu findet ihr auf ansoko viele Artikel aus den unterschiedlichsten Bereichen Südkoreas; von Rezepten über Kultur und Geschichte bis hin zu Sprachlektionen.

Jeden dieser Inhalte könnt ihr komplett kostenlos abrufen, zu jeder Zeit und von überall aus.

Mit Werbeeinblendungen, dem Amazon Partnerprogramm und auch bezahlten Kooperationen wird ansoko bislang finanziert. Je höher diese Mittel ausfallen, umso mehr spannende und vor allem abwechslungsreiche Artikel können wir euch auch bieten.

Möchtest du ansoko unterstützen? Dann klick bitte hier:

 

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Es handelt sich dabei um eine Spende via PayPal.
  • Die Höhe bestimmst du selbst.
  • Du kannst außerdem auch entscheiden, ob du uns diesen Betrag monatlich oder einmalig zukommen lassen möchtest.
  • Der Verwendungszweck lautet “ansoko helfen”, damit du auch im Nachgang noch weißt, wofür du diesen Betrag bezahlt hast.
  • Übermittelt wird der Spendenbetrag an Barbara Fürlinger, die Inhaberin von ansoko.
  • Da wir keine gemeinnützige Organisation, sondern eine Firma sind, kannst du diese Spende nicht von deiner Steuer absetzen.
  • Für uns stellt diese Spende wiederum einen Zahlungseingang und damit buchhalterisch gesehen Umsatz dar. Dieser muss nach geltendem Recht versteuert werden.