Gläser zum Einmachen & Aufbewahren

Sturzgläser, Einmachgläser und Vorratsgläser – sie haben viele Namen, erfüllen in der koreanischen Küche aber oftmals denselben Zweck. Mit ihrer Hilfe lagert man alle möglichen Zutaten und auch Banchans, bis sie benötigt oder eben verspeist werden. Wer zum Beispiel keinen eigenen Gärtopf verwendet, wird nicht umhin kommen, für die Zubereitung von Kimchi zumindest das ein oder andere Einmachglas bei sich zu Hause einzuquartieren.

Warum auf Gläser und nicht auf Tupperware setzen?

Ganz einfach; es ist einfach viel hygienischer. Glas reagiert nicht auf Chemikalien, es besitz kein PVC, keine Weichmacher, ist vollkommen geruchs- und geschmacksneutral und hat eine hohe Wärme- wie Kälteleitfähigkeit. Darin aufbewahrte Speisen sind dadurch oft auch länger haltbar, als in anderen Behältnissen.

Hinzu kommt, dass fermentierte Banchan unbedingt in einem Gefäß aufbewahrt werden müssen, das zuvor rückstandslos gereinigt worden ist. Andernfalls würde sich das erheblich auf den Geschmack auswirken; noch stärker, als bei anderen Zutaten.

Was kann man in den Gläsern alles aufbewahren?

Viele gekaufte Produkte, wie getrocknete Algen, Reis, verschiedene Pulver und zum Beispiel auch Sesamkörner befinden sich in Tüten und müssen daher nach dem Öffnen umgefüllt werden. Da eignet sich kaum etwas besser, als saubere Glasbehältnisse, die zudem auch noch richtig schön aussehen, wenn sie am richtigen Ort in der Küche platziert werden.

Letzte Aktualisierung am 25.03.2019 um 13:01 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

News Reporter
- Werbung -