Werden BTS wirklich 800.000 Verkäufe durch den Skandal verlieren?
picture credit: NINE STARS

BTS haben momentan eine kleine Pechsträhne, was die Fanbases in China angeht. Berichtet haben wir darüber bereits hier und hier, in diesem Artikel wollen wir euch nun aufzeigen, ob sie tatsächlich 800.000 Verkäufe durch diesen Skandal verlieren könnten. Denn dazu driften im Moment einige Gerüchte durch das Web.

Worum geht’s dabei im Detail?

Baidu-Bars-Statements

Die chinesischen Baidu Bars sind vergleichbar mit den üblichen Fanbases. Es handelt sich um große Gruppierungen von Fans, die sich stets zusammentun, um dann riesige Sammelbestellungen zu tätigen. Diese lassen natürlich die Verkaufszahlen in die Höhe schießen und fördern damit auch verschiedene Rekorde, die BTS dadurch erzielen. Zusätzlich dazu werden auch viele weitere Alben gekauft, die von Fans quasi für Fans finanziert wird. Diese werden dann verlost an all jene, die nicht das Glück haben, sich die Alben leisten zu können. Darüber hinaus beteiligen sie sich auch an verschiedenen Geburtstagsprojekten, wo nach demselben Prinzip vorgegangen wird. Alles Geld fließt in einen Topf und dann wird in Masse gekauft oder bestellt – oder auch gespendet.

Nun sollen die Baidu Bars für alle sieben Member kollektiv bekanntgegeben haben, dass sie den gesamten Vorbestellprozess streichen und die Fans ihre Gelder zurückerhalten. Doch das stimmt nicht ganz.

Das Statement lautete:

Ankündigung

Wir werden die Vorbestellungen für diese Runde einstellen und weitere Ankündigungen vornehmen, nachdem wir eine entsprechende Kaufentscheidung getroffen haben.

Verschiedenen Berichten zufolge sollen die Baidu Bars bislang rund 800.000 Alben vorbestellt haben. Das allerdings entspricht nicht den Tatsachen, hier können wir also Entwarnung geben.

Die 800.000 Vorbestellungen betreffen nämlich das vorige Album, Map of the Soul: 7.

Bei BE kamen bislang 200.000 Vorbestellungen zusammen, für die Deluxe Edition werden weitere 400.000 Vorbestellungen erwartet.

Noch sind diese aber nicht storniert worden, denn die chinesischen ARMY fordern bislang noch ein Statement von Big Hit Entertainment zu der Sache ein. Andere chinesische ARMY berichten allerdings davon, dass sie ihre Zahlungen bereits zurückerstattet bekommen haben und die ersten Stornierungen durchgeführt wurden.

C-ARMY-Baidu

Währenddessen haben sich bereits viele chinesische ARMY zu der Sache geäußert. Sie würden selbst die Alben kaufen, sind in ihren Möglichkeiten aber stark begrenzt, da durch die Situation rund um Covid-19 nicht so viele Anlaufstellen dazu verfügbar sind. Viele Verkaufsstellen haben offenbar Bestellungen der Alben storniert, für Privatpersonen wird es damit schwieriger, an die physischen Versionen von BE ranzukommen. Schwieriger, aber eben nicht unmöglich. Diese Zahlen können also durchaus ausgeglichen werden, und das noch in der Vorbestellerphase.

Andere wiederum haben verkündet, dass sie keine Alben der Gruppe mehr kaufen werden, wenn das Statement ausbleibt oder es nicht zu ihren Gunsten formuliert wird.

Stimmen die Gerüchte um den verprügelten C-ARMY?

Chatverlauf-C-ARMYIn weiteren Berichten in Social Media geht es darum, dass ein chinesischer ARMY dafür verprügelt wurde, dass er eine Schutzhülle für sein Smartphone nutze, auf der BTS zu sehen waren.

Der Fan soll momentan mit einem gebrochenen Bein und mehreren Verletzungen im Gesicht in einem Krankenhaus behandelt werden, doch diese Gerüchte konnten bislang nicht offiziell bestätigt werden.

Umläufig wurden diese Gerüchte durch den Chatverlauf, den ihr rechts sehen könnt. Neben diesem vermeintlichen Beweis gibt es aber keine weiteren für die Behauptungen.

Wie immer gilt, liebe Leser: Glaubt nicht alles, was ihr lest, solange ihr keine harten Fakten geliefert bekommt und genießt solche Zwischenberichte, wie den des verprügelten Fans, immer mit Vorsicht. Bei solchen Angelegenheiten mischen sich gerne Hater und Antis unter die User und verbreiten falsche Informationen. Genauso bleiben auch die zuvor berichteten Behauptungen, die Sprache von RM sei aus dem Kontext gerissen und falsch zusammengeschnitten worden, bislang nur ein unbestätigtes Gerücht. Wir haben hierzu bislang nur mehrere Posts zugespielt bekommen, die das behaupten, aber noch kein entsprechendes Videomaterial zu Gesicht bekommen.

Warum reagieren chinesische ARMYs so empfindlich?

RMs Worte richteten sich wörtlich übersetzt an zwei Nationen, Südkorea und die USA.

China und USA befinden sich im Moment in einem Handelskrieg, es gibt regelmäßig Unstimmigkeiten und Sanktionen, die verhängt werden. Sämtliche Negativschlagzeilen, die im Zusammenhang mit diesen Ländern passieren, werden seitens China in erster Linie aus taktischen Gründen und mit politischer Grundlage gestreut. Südkorea wird in die Sache hineingezogen, da die chinesischen Telefonanbieter im Land gebannt worden. Nur für Reisende sollen diese gelockert werden. Bei uns im Westen kennt man einige Schlagzeilen darüber durch den “Huawei Krieg“. Darüber könnt ihr zum Beispiel hier mehr lesen.

Aber davon abgesehen war die politische Beziehung zwischen China und Korea ohnehin nicht immer rosig. Die anhaltenden Streitigkeiten fanden ihren Beginn im März 2017, als China erstmals zum Boykott gegen Südkorea aufgerufen hatte. Darüber haben wir hier berichtet.

Nun aber zurück zum Thema; wir werden euch auf dem Laufenden halten, was die Situation um BTS und China angeht und hoffen, dass wir mit diesem Beitrag zur besseren Aufklärung beitragen konnten!