SM und YG Entertainment zu mittelständischen Unternehmen herabgestuft

SM und YG Entertainment wurden von der Korea Exchange von zunächst Blue-Chip-Unternehmen der Spitzenklasse zu mittelständischen Unternehmen herabgestuft. Das resultiert aufgrund schlechter Leistung und erhöhten Eigenkapitalverlusten in den vergangenen Monaten.

  • SM Entertainment ist vor 13 Jahren im März 2008 zu einem Blue-Chip-Unternehmen befördert worden.
  • YG Entertainment wurde vor acht Jahren im April 2013 zu einem solchen befördert.

Die Auswahlkriterien der Korea Exchange

  • Unternehmen müssen über ein Eigenkapital von mindestens 70 Mrd. Won verfügen (ca. 62,2 Mio. US-Dollar)
  • die durchschnittliche Marktkapitalisierung der letzten sechs Monate muss mehr als 100 Mrd. Won betragen (ca. 88,9 Mio. US-Dollar)
  • es sollte keine Wertminderung des Kapitals geben, oder zumindest darf das Gesamtkapital des Unternehmens nicht unter dem Nennwert seiner Aktien liegen
  • es muss ein Nettogewinn von mindestens 3 Mrd. Won gegeben sein (ca. 2,67 Mio. US-Dollar)
  • es muss in den letzten drei Jahren einen Umsatz von mindestens 50 Mrd. Won gegeben haben (ca. 44,4 Mio. US-Dollar)

Warum die Herabstufung?

An Eigenkapital mangelt es nicht. SM Entertainment verfügte im Jahr 2020 über insgesamt 608 Mrd. Won (ca. 541 Mio. US-Dollar) und YG Entertainment verfügte über 431 Mrd. Won (ca. 383 Mio. US-Dollar). Auch der Dreijahresumsatz ist weit über den Anforderungen gelegen. 617 Mrd. Won (ca. 548 Mio. US-Dollar) bei SM und 259 Mrd. Won (ca. 230 Mio. US-Dollar) bei YG Entertainment.

Allerdings sind der Nettogewinn und die Rendite bei beiden Unternehmen stark gesunken. Und zwar in den letzten drei Jahren, und damit unabhängig von der globalen Pandemie.

  • SM Entertainment hat einen durchschnittlichen Verlust von 24,4 Mrd. Won (ca. 21,7 Mio. US-Dollar) und einen Renditerückgang von 3,8 % pro Jahr verzeichnet.
  • YG Entertainment hat einen durchschnittlichen Verlust von 1,80 Mrd. Won (ca. 1,60 Mio. US-Dollar) und einen Renditerückgang von 0,5 % pro Jahr verzeichnet.

Damit ist von den ursprünglichen “Big Three” nun JYP Entertainment das einzige Unternehmen, das als Blue-Chip-Unternehmen weiterhin bestehen bleibt. Zwar weist das Label mit rund 142 Mrd. Won (ca. 126 Mio. US-Dollar) den niedrigsten Umsatzdurchschnitt in den letzten drei Jahren auf, aber ihr Gewinn liegt weiterhin bei durchschnittlich 28,4 Mrd. Won (ca. 25,2 US-Dollar). Die Rendite hat in den letzten drei Jahren rund 18 % betragen.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE! (Zahlung erfolgt über PayPal)