Nth Room Gründer “God God” wurde der Öffentlichkeit vorgeführt

Moon Hyungwook, 24 Jahre alt, auch bekannt als God God, ist der Gründer und damit der ursprüngliche Drahtzieher hinter dem Nth Room von Telegram, in dem zahlreiche Nackfotos und Videos von Minderjährigen herumgereicht und verkauft wurden. Rund 50 der Opfer gehen allein auf sein Konto, ungefähr 900.000 Won (ca. 730 Dollar) hat er dadurch verdient. Außerdem befahl er seinen Lakeien drei sexuelle Übergriffe.

Einem Bericht von Naver zufolge fand die Polizei rund 3.000 Fotos und Videos, die von ihm mit 36 verschiedenen Frauen gemacht worden sind. Acht Chatrooms in Telegram wurden von ihm erstellt, inklusive einiger Nebenchats waren es in Summe zwölf Stück.

Es wird insgesamt neun Anklagen gegen ihn geben, darunter die Verbreitung von Videoaufnahmen sexueller Übergriffe sowie den sexuellen Missbrauch Minderjähriger.

Schon gelesen? In Korea wird das Schutzalter nun von 13 auf 16 Jahre erhöht. Das wurde unter anderem durch den Nth Room Skandal ins Rollen gebracht.

Die Polizei trackt nach wie vor die Käufer der Chatrooms

Bislang gab die Polizei bereits bekannt, dass unter den zahlenden Kunden dieser Chaträume Professoren, professionelle Sportler, Personen der Öffentlichkeit und auch Prominente seien. Dies wurde unter anderem durch Pitch One berichtet.

Bislang wurden 128 Verdächtige von der Polizei festgenommen, 18 weitere wurden festgesetzt. Diese Zahlen stammen allerdings aus dem März, sie können sich also durchaus schon stark gesteigert haben.