MVP wurden disbandet, Comeback findet daher doch nicht statt
picture credit: PH Entertainment

Die fünfköpfige Boygroup MVP hätte eigentlich durch die Crowdfundingplattform Makestar ein Comeback finanzieren wollen. Dieses findet nun doch nicht statt, denn die Kampagne wurde unerwartet gelöscht. Wenig später offenbarte Member Rayoon auf seinem Instagramaccount, dass die Band aufgelöst wurde.

Hallo Victory! Es tut mir sehr leid und ich bin sehr dankbar, aber ich denke, ich war nicht immer dazu in der Lage, euch das zu sagen und euch viele Seiten von mir zu zeigen. Ich wollte es immer gut machen und habe hart daran gearbeitet, euch gute Musik hören zu lassen… es war nicht leicht. Es war auch für mich hart. Und ich bin mir sicher, für die Fans war es genauso hart. Es tut mir immerzu leid. Natürlich hatte jeder seine Probleme, aber meine Erwartungen wurden nicht erfüllt. Ich will mich entschuldigen, da es mir leid tut und ich persönlich denke, dass ich euch in Zukunft nicht mehr von mir zeigen kann. In Zukunft werden die Member alle hart an individuellen Zielen arbeiten, aber es tut mir leid für die Fans, die Vertrauen hatten und gewartet haben. Da die Fans natürlich Bescheid wissen möchten, habe ich meine Gedanken aufgeschrieben! Wir werden euch eine neue Seite von uns zeigen. Bitte kümmert euch weiterhin um uns. Danke, jedes Mal. Bitte unterstützt mich weiter. Ich liebe euch

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 배윤 (@baeyoon94)

Seit ihrem Debüt vor vier Jahren mit Take It war es bereits sehr lange still um die Gruppe.

2020 starteten sie dann einen neuen Versuch, der leider nicht an den ursprünglichen Versuch anknüpfen konnte. Dann entschlossen sich Gitaek und Jin auch bereits dazu, die Gruppe zu verlassen.

Ich wünsche den verbliebenen fünf Jungs alles Gute für ihre künftigen Solokarrieren.


DRINGEND: ansoko braucht eure Spenden, um finanziert zu werden!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Im Augenblick sieht es leider so aus, dass die bisher eingegangenen Spenden noch nicht einmal reichen, um die Seite über den aktuellen Monat (Mai 2022) hinweg zu finanzieren. Ändert sich daran nichts, muss ich den Newsbereich mit Ende des Monats schweren Herzens einstellen.

Bisher eingegangene Spenden: 176 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!