Comeback von TOO verzögert sich wegen Vertragskündigung
picture credit: NINE STARS

Mit Sehnsucht erwarten Fans von TOO das Comeback dieser Boygroup. Doch dieses lässt aus aktueller Sicht noch auf sich warten.

Medienberichten zufolge wurde n.CH Entertainment im November 2020 con CJ ENM kontaktiert, um den siebenjährigen Exklusivvertrag der Gruppe zu kündigen. Bislang wurde die Band zusammen von n.CH und Stone Music Entertainment gemanaged.

Der Vertrag wurde im Oktober 2018 unterzeichnet. In diesem wurde festgelegt, dass n.CH Entertainment für das Management sowie für Promotions zuständig sein würde und CJ ENM die Produktion und das Marketing der Alben übernehmen wird. Im April und Juli letzten Jahres wurden dadurch zwei Alben veröffentlicht.

Die Kündigung soll nun aufgrund von internen Umstrukturierungen einseitig von CJ ENM erfolgt sein. Sie fordern n.CH Entertainment dazu auf, sich von allen Angelegenheiten im Zusammenhang mit TOO zurückzuziehen. Dadurch wurde nun auch die Albumproduktion vollständig gestoppt.

Der Exklusivvertrag für TOO besteht mit CJ. Wir haben alle Rechte an TOO und haben n.CH Entertainment nur einige der Aufgaben anvertraut, wie z. B. Management- und PR-Aktivitäten (Public Relations). Wir haben einen Managementvertrag unterzeichnet, der nur bis August dauerte, und der Zeitraum endete. Nach drei Monaten zusätzlicher Beratung konnten wir keine Einigung erzielen. Wir hatten einen Monat lang zusätzliche Verhandlungen, die jedoch Ende Dezember endeten. Wir konnten keine Einigung erzielen, daher wurde der Vertrag gekündigt. Alle Vertragsschritte wurden normal ausgeführt. Es war ein Agenturvertrag und kein gemeinsamer Managementvertrag.

So ein Vertreter von CJ ENM.

n.CH Entertainment erklärt in einem eigenen Statement:

Wir haben mit CJ ENM zusammengearbeitet, um Mnets “World Klass” zu erstellen, und sogar TOO-Debüt gegeben. Als wir anfingen zusammenzuarbeiten, hatten wir vor, für die nächsten sieben Jahre zusammenzuarbeiten. Wir sind sehr schockiert, dass sie plötzlich ihre Meinung geändert haben. Das ist ärgerlich, aber wir haben Zuneigung zu den Mitgliedern. Deshalb haben wir angeboten, sie für die nächsten zwei Jahre zu verwalten, auch wenn wir keine Entschädigung erhalten. Sie lehnten uns jedoch ab. Wir können überhaupt nicht kommunizieren. Dies ist eine sehr wichtige Zeit für TOO. Sie müssen ihr nächstes Album veröffentlichen und ihre Aktivitäten fortsetzen. Schade, dass dieses Problem sie verzögert.