7 KPOP Songs, die sehr zum Nachdenken anregen

Sehen wir uns doch nun einmal ein paar ganz besondere Schmuckstücke unter KPOP Musikvideos an, die so tiefsinnig sind, dass sie einen stundenlang zum Nachdenken anregen. Ich werde euch verschiedene Videos einbetten – manche haben auch englische Lyrics dabei, die könnt ihr ja via Untertitel dazuschalten – und dann lasst ihr euch am besten einfach mal davon berieseln.

1. „Wake Me Up“ von B.A.P

That innocent child has grown up suddenly
Now I’ll awaken this fearful society
Share a story with the new me
You can’t put a price on my life

In ihrem Song Wake Me Up attackieren B.A.P das Stigma, das psychische Erkrankungen oft haben. In manchen Kulturen dieser Welt gilt es schließlich auch kritisch, Menschen zu helfen, die unter einer psychischen Erkrankung leiden. Aber das sind nicht die einzigen Themen, die sie in diesem Song und dem dazugehörigen Musikvideo aufgreifen. Auch Selbstzweifel und das eigene Körperbild, Paranoia, suizidale Gedanken und rassistische Stereotypen werden darin behandelt.

Man möchte aufwachen aus dieser Welt, bekommt aber durch das Video die wichtige Botschaft vorgehalten, dass wir den Kampf gegen diese Stigmata längst noch nicht gewonnen haben.

2. „Borders“ von Amber Liu

Stand up straight, fight your way
Fight your way, fight your way

Auch Amber kämpft in ihrem Song Borders mit Stereotypen. Wobei dieser Song verschieden interpretiert werden kann. Einerseits könnte man ihn so auslegen, dass man sich gegen Klischees durchsetzt, auf der anderen Seite werden sich auch Mobbingopfer von den Lyrics angesprochen fühlen.

Der Song ist übrigens Englisch, Untertitel sind direkt im Video integriert, ohne dass sie noch zugeschaltet werden müssen.

3. „Just Go“ von SONAMOO

Let’s have strength once more
It’s okay if I fall, I’ll just brush it off and get up again

Jeder fällt einmal hin, jeder macht einmal Fehler. SONAMOO motivieren mit diesem Song dazu, drüber zu stehen und trotzdem nicht aufzugeben.

Mehr noch, integrieren sie in ihren Lyrics sogar das chinesische Sprichwort, dass Fehler die Mutter des Erfolgs seien.

4. „Human“ von Zico

Be careful, time will dramatically speed up
Please hold onto each other so that you don’t fall

Zico hat mit diesem Song mal wieder ein wahres Meisterwerk geschaffen. Wie die Lyrics interpretiert werden können, liegt nämlich beim Zuhörer. Unterm Strich erinnert er uns daran, was es bedeutet ein Mensch zu sein. Auch erinnert er uns damit, dass wir im Leben nicht unendlich viel Zeit haben und wir nur dieses eine haben.

Kein Wunder übrigens, dass der Song zu seinem Release Thinking gehört.

5. „Tomorrow“ von BTS

Don’t give up, you know
Don’t get too far away, tomorrow

Jeder kennt den Spruch: „Morgen ist ein neuer Tag.“ Dieser Song sagt im Prinzip genau das aus. Und gleichzeitig auch das genaue Gegenteil.

Manchmal haben wir einfach Tage, die so schwierig sind, dass wir ans Aufgeben denken. BTS haben es mit diesem Song den schwierigen Spagat zwischen vernichtenden Gefühlen und dem hoffnungsvollen Erwarten des nächsten Morgens geschafft. Sie geben uns mit diesem Song zu verstehen, dass es okay ist, sich mal so zu fühlen. Und dass es sich lohnt, am nächsten Tag einen weiteren Versuch zu starten und seinen Träumen zu folgen.

6. „The Last“ von Agust D

I was afraid of people, so i hid in the bathroom and stared at myself
At that time I thought I could compensate for success
But here’s the thing as time passes by, it feels like I’m becoming a monster

Dieser Song ist nichts für schwache Nerven. Unter seinem alter Ego Agust D hat BTS‘ Suga bei seinem ersten Mixtape alles rausgelassen, was ihm auf der Seele lag. In The Last kommt er dabei auf eine Zeit in seinem Leben zu sprechen, in der es um Depressionen und Suizidalität ging.

So sagt er zum Beispiel, dass Min Yoongi tot sei und er ihn getötet habe. Das kann gleichermaßen so interpretiert werden, dass es eine Zeit gegeben hat, in der er das tun wollte und auch so, dass seine mentalen Probleme damals seine Persönlichkeit beinahe ausgelöscht hätten.

Auch hier haben wir wieder die Situation, dass man sich angesprochen fühlt, wenn man so etwas selbst durchgemacht hat. Auch ohne Untertitel sind der Frust und die Energie des Songs wahrlich greifbar.

7. „I Don’t Want To Be An Idol“ von VIXX

Because I’m an idol, because I’m a celebrity
I can’t hold your hand when we walk

Was wie ein Upbeat Song klingt ist eigentlich eine Hymne darüber, was KPOP Fans ihren Idolen oftmals antun. Aufgrund ihrer harten Karriere und damit ihren Schedules oder auch den Fans können sie keine normale Beziehung führen.

Der Song lässt allerdings die Hoffnung offen, dass ein etablierter Star eines Tages die Beziehung fortführen könnte.


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!